Hörspiel, vom 26.06.2013

Von Andreas Jungwirth

Seit zehn Jahren arbeitet Veronika bei Kurban & Söhne. Jetzt droht die Entlassung. Das einstige Familienunternehmen ist zum Spielball globaler Finanzjongleure geworden, Personal soll abgebaut werden. Mit zynischen Angeboten werden die Mitarbeiter zur freiwilligen Kündigung gedrängt.

Die Mitarbeiter der Firma müssen wohl bald zum Arbeitsamt. (dapd / Timur Emek)
Die Mitarbeiter der Firma müssen wohl bald zum Arbeitsamt. (dapd / Timur Emek)

Veronika, deren Beziehung zu Markus seit längerem auf wackligem Fundament steht, will nun auch privat einen Schlussstrich ziehen. Indes durchschauen die anderen Mitarbeiter von Kurban & Söhne die Machenschaften der Unternehmensführung. Sie räumen das Feld nicht kampflos.


Regie: Steffen Moratz
Mit: Inga Busch, Joachim Król, Anna Blomeier, Irm Hermann u.a.
Ton: Holger König
Produktion: MDR 2012
Länge: 50’31


Andreas Jungwirth, 1967 in Linz geboren. Studierte Germanistik- und Theaterwissenschaft in Wien, bevor er zum Schauspielstudium wechselte. Gründete 1992 in Berlin mit Wolfgang Heisig das Kleintheater Zwirn, später die Theatergruppe "lenz bühne". Seit 1996 Hörspiel- und Theaterautor. DKultur produzierte die Hörspiele: "Outside Inn" (2008), "Volksgarten" (2009, zus. mit ORF), "Allein bin ich viel" (2011).