Seit 09:05 Uhr Kakadu

Sonntag, 27.09.2020
 
Seit 09:05 Uhr Kakadu

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 26.05.2010

Trachten, Politik und Popstars

50 Jahre Hessentag

Von Christiane Kreiner

Podcast abonnieren
Kurhaus Wiesbaden (DRadio)
Kurhaus Wiesbaden (DRadio)

1961 rief der hessische Ministerpräsident Georg August Zinn den Hessentag ins Leben. Er dauerte drei Tage und sollte ein Heimatfest für alle Hessen werden - für die Alteingesessenen, für Heimatvertriebene und Flüchtlinge. Jährlich wechselte von nun an die Hessentagsstadt. Die Aufgabe der Integration blieb.

In den Siebzigern kamen türkische, italienische, spanische und portugiesische Einwanderer mit ihren Trachtengruppen hinzu. Ob Wiederaufbau, Amerikanische Besatzung, Studentenproteste, Mauerfall, Flughafenerweiterung - der Hessentag erzählt ein Stück Landesgeschichte.


Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Länderreport

Hochhäuser in BerlinNeue Skyline am Alex
Blick in die Berliner Alexanderstraße mit dem Entwurf eines neuen Hochhauses der Architekten Sauerbruch/Hutton. (Sauerbruch/Hutton)

Berlin war bislang zurückhaltend mit dem Bauen in die hohe Senkrechte. Doch im Moment ist eine Veränderung zu beobachten: Unweit vom Bahnhof Zoo entstanden zuletzt zwei Hochhäuser. Und am Alexanderplatz entstehen nach jahrzehntelangem Stillstand weitere.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur