Seit 02:05 Uhr Tonart

Sonntag, 17.11.2019
 
Seit 02:05 Uhr Tonart

Tonart | Beitrag vom 20.07.2015

Totó la MomposinaDie Königin der Cumbia

Von Carsten Beyer

Die kolumbianische Sängerin Totó la Momposina 2011 während eines Konzerts auf der Terrasse des Haus der Kulturen der Welt in Berlin ( imago/Jakob Hoff)
Die kolumbianische Sängerin Totó la Momposina 2011 während eines Konzerts auf der Terrasse des Haus der Kulturen der Welt in Berlin ( imago/Jakob Hoff)

Totó la Momposina ist die unangefochtene Cumbia-Legende – jener kolumbianischen Volksmusik, die sich kraftvoll und hypnotisierend aus afrikanischen, spanischen und indianischen Elementen speist. Ihr neues, Grammy-nominiertes Album stellte die 74-jährige Sängerin jetzt in Berlin vor.

Zeit ihres (Musikerinnen-)Lebens hat sich die kolumbianische Sängerin und Tänzerin Totó la Momposina vor allem mit der traditionellen Musik der karibischen Küste Kolumbiens beschäftigt. Darüber hinaus wird sie als wichtigste Repräsentantin der kolumbianischen Volksmusik nicht nur in ihrem Heimatland verehrt.

Spätestens seit ihrem 1993 von Peter Gabriel’s Label Real World Records produzierten Album "La Candela Viva" hat sich Totó weltweit einen Namen gemacht und mit anderen großen Künstlern wie etwa Manu Chao oder Gilberto Gil zusammengearbeitet. Ihr aktuelles Album "El Asunto" ist für den Latin Grammy 2015 nominiert. 

Am Sonntagabend, den 19. Juli 2015 gab Totó la Momposina in Berlin ein Konzert. Carsten Beyer war für die "Tonart am Vormittag" vor Ort.

Mehr zum Thema:

Ché Sudaka - Cumbia Ska Punk mit politischer Botschaft
(Deutschlandfunk, Corso, 07.02.2015)

International - Kölner Cumbia mit Spaß und Magensäure
(Deutschlandradio Kultur, Musik, 12.05.2014)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur