Seit 19:05 Uhr Oper

Samstag, 19.10.2019
 
Seit 19:05 Uhr Oper

Breitband | Beitrag vom 16.04.2016

TopicVR-Pornos: Mittendrin im Geschehen

Der Konsument wird zum Akteur

Beitrag hören Podcast abonnieren

Der Virtual-Reality-Hype rollt. Aber es sind nicht Games, die besonders gut bei den Kunden ankommen und dieser Technik momentan zum Durchbruch verhelfen, es sind Pornos.

Pornoanbieter haben die Technik für sich entdeckt; und sie gehören zu den Ersten, die mit dem Hype um Virtual Reality etwas Geld verdienen.

Matthias Finger reist für uns in die Vergangenheit und stellt uns Cyber-Sexphantasien aus der Science Fiction vor und erklärt, wie ein VR-Porno heute funktioniert. Der wichtigste Unterschied zum klassischen Pornofilm: Aus dem voyeuristischen Konsumenten wird ein Akteur. Über Datenbrille und Kopfhörer sieht und hört er alles und ist mittendrin im schlüpfrigen Geschehen.

Welche Angebote gibt es derzeit auf dem Markt und verändert diese Technik unsere Sexualität?
Darüber sprechen wir mit dem Journalisten Jan Keno Janssen, der in der Virtuellen Realität zu Hause ist.

Foto: "Jenna Jameson" von Cliff , CC BY-SA 2.0

 

Breitband

Breitband SendungsüberblickRechter Terror im Livestream
Einschusslöcher an der Synagogentür in Halle. (Getty Images Europe/Jens Schlueter)

Der Attentäter von Halle war auf rechten Online-Foren unterwegs, übertrug seine Tat live ins Netz und veröffentlichte ein "Manifest". Welche Rolle spielen rechtsextreme Foren im Kontext des Anschlags? Wäre die Tat ohne das Internet nicht passiert?Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur