Seit 17:05 Uhr Studio 9
Montag, 12.04.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 19.08.2020

Tondokumente von 1990Die Volkskammer besiegelt das Ende der DDR

Zusammengestellt von Susanne Arlt

Beitrag hören Podcast abonnieren
Die Mitglieder der DDR-Volkskammer bei der Abstimmung über den Beitritt zur BRD am 23. August 1990. (picture alliance / dpa / Michael Jung)
Die Mitglieder der DDR-Volkskammer bei der Abstimmung über den Beitritt zur BRD am 23. August 1990. (picture alliance / dpa / Michael Jung)

Im Herbst 1989 findet die erste große Montagsdemonstration in Leipzig statt. Wenige Monate später beschließen die Abgeordneten der Volkskammer in der Nacht zum 23. August das Ende der DDR. Voran ging das lange Ringen um den Beitrittstermin.

Am 4. September 1989 versammeln sich einige Dutzend Menschen zu einer Kundgebung in der Leipziger Innenstadt. Zwei Frauen hissen ein Banner. "Für ein offenes Land mit freien Menschen" steht darauf. Das weiße Stoffstück mit dem Slogan ist nur für Sekunden zu sehen, dann reißen es Stasi-Männer herunter. Doch diesmal nehmen es die Menschen nicht schweigend hin, sie skandieren: "Stasi raus, Stasi raus."

Es ist die erste Montagsdemonstration – und nach dem 4. September schließen sich immer mehr Menschen an und rufen: "Wir sind das Volk."

1990 war ein irres Jahr. Die Mauer war gefallen und die neu gewonnene Freiheit in der DDR war größer als die des bald vereinten Deutschland. Viele lebten die Möglichkeiten aus, die sich nach dem Sturz des SED-Regimes eröffneten. Zugleich wuchs die Sehnsucht, wieder in geordneten Bahnen leben zu können. Hoffnungen von Bürgerrechtlern, die im Herbst 1989 die betonierten Verhältnisse aufgebrochen hatten, wurden bitter enttäuscht. Der Osten lernte den Westen, und der Westen den Osten kennen. Unsere Reihe "Tondokumente aus dem Jahr der deutschen Einheit" vermittelt Eindrücke von diesem stürmischen letzten Jahr der DDR, in dem auch für die alte Bundesrepublik die Zeit ablief. Hören Sie auch wie Literaten und Feuilleton den Aufbruch diskutierten und stimmungsvolle Eindrücke aus dem Sommer 1990

Und was im Herbst ´89 auf den Straßen von Ost-Berlin, Halle, Erfurt oder Rostock beginnt, findet dann ein knappes Jahr später sein Ende. Am 23. August 1990, in der Nacht um kurz vor drei, beschließen die Abgeordneten der DDR-Volkskammer das Ende der DDR.

Um den Beitrittstermin wird heftig gestritten

Am 22. August 1990 beginnt spät am Abend die Sondersitzung der Volkskammer zur Festlegung des Beitrittstermins. Nach einer emotionalen Debatte beschließen die Abgeordneten schließlich mit 294 Ja- gegen 62 Nein-Stimmen bei sieben Enthaltungen den Beitritt der DDR zur Bundesrepublik. Als Termin wird der 3. Oktober festgelegt - ein Kompromiss nach heftigen Diskussionen.

Gregor Gysi hat damals das fast letzte Wort

Das fast letzte Wort hat in dieser historischen Nacht Gregor Gysi. Der Chef der SED-Nachfolgeorganisation PDS zieht einen Schlussstrich auf seine ganz eigene Art. 

"Frau Präsidentin! Das Parlament hat soeben nicht mehr und nicht weniger als den Untergang der Deutschen Demokratischen Republik zum 3. Oktober … beschlossen. Ich bedaure, dass die Beschlussfassung im Hauruckverfahren über einen Änderungsantrag geschehen ist und keine würdige Form ohne Wahlkampftaktik gefunden hat", sagt Gysi.

"Denn die DDR, wie auch immer sie historisch beurteilt werden wird, war für uns das bisherige Leben. Und ich bedaure, dass der Einigungsprozess zum Anschluss degradiert ist. Aber ich bin davon überzeugt, es gibt auch neue Chancen…"

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Mehr zum Thema

Wirtschafts- und Währungsunion - Das Märchen von der bankrotten DDR
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 30.06.2020)

Freie DDR-Volkskammerwahl vor 30 Jahren - Durchbruch zur deutschen Einheit
(Deutschlandfunk, Hintergrund, 17.03.2020)

Zwei-plus-Vier-Gespräche - Glücksfall der Geschichte
(Deutschlandfunk, Informationen am Morgen, 14.03.2020)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Zeitfragen

Kraftquelle LungeAtem holen
Illustration einer Lungeninfektion (imago / Science Photo Library)

Ist man gesund, funktioniert sie ganz von allein: die Atmung. Doch geraten Körper und Geist aus dem Takt, ist richtig atmen gar nicht mehr so leicht. Nicht nur für Covid-19-Erkrankte.Mehr

ErnährungWas ist dran am Intervallfasten?
Symbolbild: Ernährung  (imago/Westend61)

Mehrere Kilo abnehmen und das Gewicht halten. Viele wünschen sich das nach einer Diät, oft sind die Pfunde aber schnell wieder drauf. Anders ist das beim Intervallfasten. Aber was ist das überhaut und hilft es tatsächlich? Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur