Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

Donnerstag, 17.10.2019
 
Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

Tonart

Sendung vom 03.05.2019

Die Zukunft der Vinyl-ProduktionBilliger und grüner?

Eine Schallplatte auf einem Plattenspieler. (Unsplash.com/Lee Campbell)

Mit Vinyl-Platten lässt sich längst wieder Geld verdienen. Aber wie steht es um die Umweltverträglichkeit? Darüber hat die Branche auf der "Physical Media World Conference" in Berlin diskutiert und neue Produktionsverfahren vorgestellt.

Mai 2019
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Nächste Sendung

17.10.2019, 11:05 Uhr Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Musikbuch:
"Ich: Die Autobiografie" von Elton John
Gespräch mit Oliver Schwesig

Für ein Kuba ohne Grenzen
Roberto Fonseca veröffentlicht „Yesun“
Von Kerstin Poppendieck

Donaueschinger Musiktage 2019 (17.- 20.10.)
Gespräch mit dem Künstlerischen Leiter Björn Gottstein

Chor der Woche

Der Münchner MaxChorGute Gemeinschaft
Das Bild zeigt ein Gruppenbild des Chores vor dem Portal einer Kirche. (Susanne Hesping)

Wer glaubt in den großstädtischen Szenevierteln lebten nur Individualisten, der irrt. Den Münchener MaxChor macht eine treue Gemeinschaft aus, die im trendigen Glockenbach¬viertel zu Hause ist. Mehr

weitere Beiträge

Konzert

RunfunkchorLounge im silent greenPulse of Europe
(© Jonas Holthaus)

Was bedeutet Musik für die kulturelle Identität unseres Erdteils? Und was bedeutet Europa für die Musik? Wie viel wiegt die Idee eines einigen Europas heute? Ein Konzert des Rundfunkchors Berlin, das einige Überraschungen bereit hält. Mehr

Wiener StaatsoperMagische Verwechslungsgeschichte
Eine Szene aus Benjamin Brittens Sommernachtstraum an der Wiener Staatsoper mit Mitgliedern der Opernschule, der Sopranistin Erin Morley und dem Bariton Peter Rose (Wiener Staatsoper/Michael Pöhn)

Nach 55 Jahren zeigt die Wiener Staatsoper eine neue Inszenierung von Benjamin Brittens „Ein Sommernachtstraum“ mit Erin Morley als Titania und Lawrence Zazzo als Oberon. Die musikalische Leitung hat die Dirigentin Simone Young. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur