Seit 05:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 13.08.2020
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Tonart

Sendung vom 12.08.2020

Produzentin Linda PerryMastermind und Hitmaschine

Musikproduzentin Linda Perry (picture alliance / Invision / AP Photo / Rebecca Cabage)

Anfang der 90er galt Linda Perry als Popstar, war Frontfrau der 4 Non Blondes. Doch statt den Höhenflug fortzusetzen, verlegte sie sich auf die Arbeit hinter den Kulissen und ist als Produzentin noch erfolgreicher.

Sendung vom 11.08.2020Sendung vom 10.08.2020Sendung vom 07.08.2020
Ein Gruppenbild des Chor auf der Plaza der Elbphilharmonie. (NDR / Peter Hundert)

NDR-Chor vor der Privatisierung"Kalte Abwicklung"

Der NDR will sparen und plant, seinen Rundfunkchor zu privatisieren. Gegen das Vorhaben regt sich Widerstand bei Chor, Gesangsstudierenden und Deutscher Orchestervereinigung. DOV-Mann Gerald Mertens kündigt an, man werde mit Ausdauer protestieren.

Sendung vom 06.08.2020Sendung vom 04.08.2020Sendung vom 03.08.2020Sendung vom 31.07.2020Sendung vom 30.07.2020Sendung vom 29.07.2020

Legale Outdoor-PartysEine Lösung für Clubs und Raver?

Partys feiern und Abstand halten. Das klingt nicht logisch, muss aber sein, wenn Clubs legal Konzerte oder Raves im Freien veranstalten wollen. Die Berliner Clubcommission arbeitet an entsprechenden Konzepten, sagt Lutz Leichsenring.

Sendung vom 28.07.2020
Der Rockmusiker Liam Gallagher posiert mit seinem Q Icon Award, 2017. Photo credit should read: Ian West/PA Wire URN:33342120 | (picture alliance / PA Wire / Ian West)

"Q" wird eingestelltTod eines Musikmagazins

Die Bemühungen, jung und zeitgemäß und divers zu sein, haben nichts genützt: Die definitiv letzte Ausgabe des britischen "Q Magazine" ist erschienen. Die Streaming-Generation holt sich ihre Infos über die Musikbranche woanders.

Der afroamerikanische Soulsänger Charles Bradley 2016 beim 50. Montreux Jazz Festival. JEAN-CHRISTOPHE BOTT EDITORIAL USE ONLY | (picture alliance / KEYSTONE / Jean-Christophe Bott)

Charles BradleyEin später Star des Soul, der Liebe predigte

Charles Bradley brachte sein Debütalbum in einem Alter heraus, in dem andere in Rente gehen. Das hinderte ihn nicht daran, bis zu seinem Tod, 2017, noch zu einer Größe des Neo-Soul zu werden, den er maßgeblich prägte. Doch stets ohne Starallüren.

Sendung vom 27.07.2020
Der US-amerikanische Bluessänger Steve Wold alias Seasick Steve bei einem Konzert im Kesselhaus in Berlin. Sein Markenzeichen ist der lange, weiße Bart. (picture alliance / POP-EYE / Christian Behring)

Bluessänger Seasick SteveDer Spätberühmte

"Forever Young" heißen gleich mehrere Popsongs. Auch bezogen auf etliche Musiker scheint das zutreffend: Der Bluessänger Seasick Steve gehört zu jenen, die ihre Karriere erst mit über 50 Jahren starteten. Auch mit knapp 70 hört er sich immer noch frisch an.

Der Gitarrist Peter Green Anfang der 1990er-Jahre (Getty Images / Redferns / Steve Catlin)

Zum Tod des Gitarristen Peter GreenEin ganz besonderer Ton

Am Samstag ist der Bluesgitarrist Peter Green gestorben. Als Gründungsmitglied und Songschreiber prägte er den frühen Sound von Fleetwood Mac, sagt der Journalist Ernst Hofacker. Greens Gitarrenspiel sei "sehr warm und ein bisschen traurig" gewesen.

Sendung vom 24.07.2020Sendung vom 23.07.2020Sendung vom 22.07.2020Sendung vom 21.07.2020
Seite 1/154
November 2018
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Nächste Sendung

13.08.2020, 11:05 Uhr Tonart
Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Hinter den Hits (4/5): Jack Antonoff
Von Goetz Steeger

Oscar Jerome und "Breathe Deep"
Von Marcel Anders

Chor der Woche

PetriChor WeendeGroßer Chor für große Werke
Bild des Chores in einer Kirche während eines Konzertes. (E. Kurth)

Die großen oratorischen Werke von Bach oder Händel singt der PetriChor Weende in unterschiedlichen Göttinger Kirchen. Musikalisch unterstützt wird der Chor durch verschiedene Orchester. Aber für größere Konzerte muss der Chor erst Grenzen überwinden.Mehr

weitere Beiträge

Konzert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur