Feature, vom 07.03.2012, 00:05 Uhr

Tonabnehmer

Audiolog über Dichtung
Von Guido Graf

Die LyrikerInnen Marion Poschmann, Monika Rinck, Steffen Popp, Hendrik Jackson und Ulf Stolterfoht hatten jeweils für ein paar Tage einen Recorder zur Verfügung und nahmen damit Texte, Gedanken, Geräusche und Stimmen auf.

Mit dem Recorder wurden Texte, Gedanken, Geräusche und Stimmen aufgenommen (Stock.XCHNG - Admane Samir)
Mit dem Recorder wurden Texte, Gedanken, Geräusche und Stimmen aufgenommen (Stock.XCHNG - Admane Samir)

Der aus diesen Aufnahmen entstandene Audiolog verzeichnet Wahrnehmungen und Reflexionen eigener und fremder Poetik, horcht hinein in den Weltinnenraum der Poesie.

So entsteht ein Netz zwischen Alltag und Inszenierung, zwischen Schrift und Stimme.


Regie und Realisation: der Autor
Produktion: SWR/WDR 2011
Länge: 51‘11


Guido Graf, geboren 1966 in Hildesheim, Autor, Moderator, Dozent. Zuletzt: "Amerikanische Vorhölle, unendlich. Leben und Sterben des David Foster Wallace" (WDR 2009, mit Wieland Freund).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!