Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Montag, 18.11.2019
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 22.12.2015

Töpferin und Designerin Stefanie HeringWelches Porzellan kommt Heiligabend auf Ihren Tisch?

Stefanie Hering im Gespräch mit Ulrike Timm

Podcast abonnieren
Die Töpferin, Porzellandesignerin und Tischdekorkünstlerin Stefanie Hering steht im Werksverkaufs ihres Geschirrs, hält eine Vase in der Hand. Um sie herum stehen in Regalen von ihr designte Stücke. (imago/Bild13)
Die Töpferin, Porzellandesignerin und Tischdekorkünstlerin Stefanie Hering im Werksverkaufs ihres Geschirrs (imago/Bild13)

Beim G7-Gipfel, der US-Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey und Spitzenköchen - das Geschirr der Töpferin, Porzellandesignerin, Tischdekorkünstlerin und Geschäftsfrau Stefanie Hering ist weltweit gefragt. Angefangen hat sie mit einem kleinen Laden in Berlin und dann die Welt des Porzellan revolutioniert.

Sie hat den G7-Gipfel mit Porzellan ausgestattet, die prominente amerikanische Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey isst von ihren Tellern und Spitzenköche weltweit nutzen ihr Geschirr. Stefanie Hering hat mit einem kleinen Porzellan-Laden im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg angefangen und residiert nun mit ihrem Flagship-Store im Hotel Waldorf-Astoria in Berlin. Ihr fein gearbeitetes Biskuit-Porzellan hat sie weltweit bekannt gemacht, ihre Techniken haben die Welt des Porzellans revolutioniert.

Warum Handarbeit ihren Preis hat, wer sich von ihr die Schränke mit Tellern und Schüsseln füllen lässt und weshalb Form und Struktur oft wichtiger sind als Farbe, das möchte Ulrike Timm am 22. Dezember von Stefanie Hering in der Sendung "Im Gespräch" erfahren, ab 9:07 Uhr im Deutschlandradio Kultur.

Mehr zum Thema

Porzellan - Vom Weißen Gold zur Massenware
(Deutschlandfunk, Marktplatz, 24.09.2015)

Traditionsmanufaktur - Meissens Zukunft steht auf dem Spiel
(Deutschlandfunk, Wirtschaft am Mittag, 14.04.2015)

Zerschlagt das Tafelgeschirr!
(Deutschlandradio Kultur, Profil, 21.08.2013)

Eine Pelztasse als Symbol des Surrealismus
(Deutschlandradio Kultur, Thema, 15.08.2013)

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur