Seit 11:00 Uhr Nachrichten

Montag, 16.07.2018
 
Seit 11:00 Uhr Nachrichten

Aus den Archiven | Beitrag vom 14.04.2018

Todestag vor 50 JahrenAls Martin Luther King Berlin besuchte

Vorgestellt von Michael Groth

Beitrag hören Podcast abonnieren
Martin Luther King besucht am 13. September 1964 die Berliner Mauer (imago/United Archives)
Im September 1964 besuchte Martin Luther King auch die Berliner Mauer (imago/United Archives)

Vor 50 Jahren wurde der afroamerikanische Bürgerrechtsaktivist Martin Luther King ermordet. Wir erinnern mit zwei historischen Radiobeiträgen: Ein Zeitzeuge blickt zurück und 1964 berichtete der RIAS von Kings Besuch in Berlin.

Die Geschichte des afro-amerikanischen Friedensnobelpreisträgers aus der Sicht eines Deutschen, der die entscheidenden Jahre der Bürgerrechtsbewegung in den Vereinigten Staaten verbrachte. 1968 wurde Martin Luther King ermordet - dreieinhalb Jahre zuvor hatte er das geteilte Berlin besucht: Zwei Beiträge aus unseren Archiven.

Seht, da kommt der Träumer
Martin Luther King und die Realität
Von Eckehard Bahr
Deutschlandfunk 1988

Martin Luther King in der Berliner Waldbühne
RIAS Berlin 1964

Mehr zum Thema

Martin Luther King in der Popmusik - "Warum ist er tot, der König der Liebe?"
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 04.04.2018)

USA 50 Jahre nach Martin Luther King - Zeit für eine neue Bewegung
(Deutschlandfunk Kultur, Weltzeit, 03.04.2018)

Martin Luther King und der zivile Ungehorsam - Die Pflicht, gegen Unrecht aufzubegehren
(Deutschlandfunk Kultur, Sein und Streit, 01.04.2018)

Aus den Archiven

Vor 70 JahrenDeutschland und der Marshall-Plan
Hochkommissar John McCloy und Bundeskanzler Konrad Adenauer unterzeichnen am 15. Dezember 1949 den Marshallplan genannten ERP-Vertrag (picture-alliance / dpa)

Das US-Aufbauprogramm des Marshallplans sollte nach dem Zweiten Weltkrieg dem wirtschaftlich zerstörten Westeuropa zugute kommen: Drei historische RIAS-Sendungen erinnern an die Debatten der unmittelbaren Nachkriegszeit.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur