Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Samstag, 08.05.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Lesart / Archiv | Beitrag vom 08.09.2015

Tipps der LiteraturredaktionBuchempfehlungen September 2015

Vier Frauen und ein Mann sitzen vor einer Bücherwand und lesen.  (dpa/Jan Woitas)
Was soll man lesen? Tipps von unseren Literaturexperten. (dpa/Jan Woitas)

Jeden Monat veröffentlicht Deutschlandradio Kultur eine Liste mit fünf Buchempfehlungen. Die Bestenauswahl von Neuerscheinungen wird von unserer Literaturredaktion zusammengestellt.

Katharina Hacker: "Skip" 
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2015, 384 Seiten, 21,99 Euro 
Dieser Roman ist ein metaphysisches Abenteuer: Einer inneren Stimme folgend taucht Skip, ein israelischer Architekt, immer dann an Orten auf, an denen kurz darauf Schreckliches passiert. Er wird Zeuge – ohne etwas verhindern zu können. Poetisch und lebensklug verbindet Katharina Hacker den Alltag zwischen Tel Aviv und Berlin mit großen philosophischen Fragen. Sinnliches trifft auf Übersinnliches.

Thomas Blubacher: "Die vielen Leben der Ruth Landshoff-Yorck"  
Insel Verlag, Berlin 2015, 300 Seiten, 24,95 Euro 
Sie war das Glamourgirl der 1920er-Jahre, ihre Bühne war das mondäne Leben der Großstadt: Ruth Landshoff-Yorck kannte jeden in der Berliner Kulturszene, Oskar Kokoschka malte sie, mit Charlie Chaplin streifte sie durch die Bars. Die glänzende Feuilletonistin war das Inbild der "Neuen Frau". Ein faszinierendes Zeit-Porträt.

Nadine Prange/Katja Barthel: "Neon Pantheon" 
Edition Büchergilde, Frankfurt am Main 2015, 70 Seiten, 19,95 Euro 
Dieses wunderschöne Buch besticht allein schon durch seine pfiffigen Illustrationen: Götterbote Hermes ist mit Roller - blades unterwegs, Poseidon wütet im knappen Tanga und der bullige Hephaistos trägt Feinripp mit flammendem Herzlogo. Gemalt in knalligen rot-blau Tönen. Dazu kurze, knappe Texte. Eine perfekte Götterwelt eben – eine sehr moderne.

Tilman Allert: "Latte Macchiato"   
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2015, 239 Seiten, 19,99 Euro 
Ob Erdmännchen im Zoo, Weihnachtsrituale oder das Verschwinden des Pudels, es sind die kleinen Dinge des Alltags, die den Soziologen zu luziden Beobachtungen und herrlichen Miniaturen anstiften. Latte Macchiato wird zum Zaubertrank für den Abschied von der Adoleszenz und der Mops zum Kuscheltier der kinderlosen Gesellschaft. Brillant!

Sascha Reh: "Gegen die Zeit"   
Schöffling Verlag, Frankfurt am Main 2015, 360 Seiten, 21,95 Euro
Ein Supercomputer steuert die Industrie eines gesamten Landes? Keine Science Fiction: Sascha Reh hat die Geschichte eines chilenischen Projekts aus dem Jahr 1973 recherchiert. Kybernetik trifft auf Sozialismus – und ein deutscher Ingenieur gerät nach dem Pinochet-Putsch zwischen die Fronten. Dieses Buch ist eine Zeitmaschine! 

Buchempfehlungen als PDF zum Download 

Mehr zum Thema:

Tipps der Literaturredaktion - Buchempfehlungen Juli 2015
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 01.07.2015)

Tipps der Literaturredaktion - Buchempfehlungen Juni 2015
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 02.06.2015)

Tipps der Literaturredaktion - Buchempfehlungen Mai 2015
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 05.05.2015)

Tipps der Literaturredaktion - Buchempfehlungen April 2015
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 01.04.2015)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

Alec MacGillis: "Ausgeliefert"Wie Amazon die USA spaltet
Das Buchcover "Ausgeliefert" von Alec MacGillis ist vor einem grafischen Hintergrund zu sehen. (Deutschlandradio / Verlag S. Fischer)

Innerhalb eines Vierteljahrhunderts ist aus Amazon ein führender Tech-Konzern geworden. Wie dramatisch der Erfolg des Onlinehändlers den gesellschaftlichen Zusammenhalt in den USA bedroht, schildert der Journalist Alec MacGillis in "Ausgeliefert".Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur