Seit 17:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 21.08.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Tonart | Beitrag vom 11.03.2015

Thomas GodojVom DSDS-Gewinner zum Musikindustrie-Aussteiger

Thomas Godoj im Gespräch mit Martin Risel

Der Sänger Thomas Godoj in einem Club in Aschaffenburg. (picture alliance / dpa / Susannah V. Vergau)
Der Sänger Thomas Godoj in einem Club in Aschaffenburg. (picture alliance / dpa / Susannah V. Vergau)

Was macht eigentlich Thomas Godoj? Um den Gewinner von "Deutschland sucht den Superstar" von 2008 war es eine ganze Zeit recht still, nachdem er sich aus seinen Verträgen geklagt hatte. Im Interview erzählt er, wie es um sein eigenes Label steht.

Die meisten "Superstars" oder "Superstimmen", die bei diversen Shows im Fernsehen gecastet werden, verschwinden meist schnell wieder von der Bildfläche – und in vielen Fällen ist das auch gut so. Andere tauchen auf ganz unerwartete Weise wieder auf – und so einen wollen wir Ihnen heute mal vorstellen: Thomas Godoj, der 2008 bei Deutschland sucht den Superstar (DSDS), dieser Show mit Dieter Bohlen, gewonnen hat, und sich dann sehr schnell von dem ganzen Zirkus wegen unterschiedlicher Vorstellungen getrennt hat. Dieser Thomas Godoj hat im vergangenen Jahr sein eigenes kleines Label gegründet und mit Europas erfolgreichstem Crowdfunding-Musik-Projekt für Aufsehen gesorgt.

Über seinen eigenen Werdegang heraus aus großen Labels und Boulevardmedien - vor seinen jetzigen Konzerten – hat er überraschend offen mit unserem Musikkritiker Martin Risel gesprochen.

Mehr zum Thema

Talentschmiede und Karrieresprungbrett
(Deutschlandradio Kultur, Im Gespräch, 17.08.2013)

Warum Lehrer DSDS schauen sollten
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 11.05.2013)

Profit statt Menschenrechte
(Deutschlandfunk, Markt und Medien, 23.02.2008)

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur