Seit 14:05 Uhr Religionen
Sonntag, 25.10.2020
 
Seit 14:05 Uhr Religionen

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 12.12.2012

Thema vom Tisch?

Der Runde Tisch Sexueller Kindesmissbrauch - und der Stand der Dinge an einigen Tatorten

Von Claudia van Laak, Anke Petermann, Michael Brandt, Michael Watzke

Podcast abonnieren
Blick auf das von Jesuiten betriebene Canisius-Kolleg in Berlin (AP)
Blick auf das von Jesuiten betriebene Canisius-Kolleg in Berlin (AP)

2010 kam das Thema auf den Tisch: Der Rektor des katholischen Canisius-Kollegs in Berlin, Klaus Mertes, wollte das Schweigen brechen und sorgte dafür, dass Missbrauchsfälle aus den 70er- und 80er-Jahren öffentlich gemacht wurden. Eine Debatte über sexuellen Missbrauch von Kindern in privaten und öffentlichen Einrichtungen begann, weitere Fälle wurden aufgedeckt und alte Fälle neu thematisiert.

Ein Runder Tisch wurde eingerichtet - dieser beendete vor rund einem Jahr seine Arbeit. Doch das Thema ist nicht vom Tisch. Welche Empfehlungen und Entschädigungen wurden umgesetzt? Wie ist der Stand heute an einigen Tatorten und wie blickt Klaus Mertes - mittlerweile von neuer Wirkungsstätte aus - auf den Stand der Dinge?

Manuskript zur Sendung als PDF oder im barrierefreien Textformat

Links bei dradio.de:

Hintergrund: Versprechen gebrochen <br> Vor einem Jahr beschloss der Runde Tisch "Sexueller Kindesmissbrauch" Hilfen für die Opfer

Kommentar: Aufdecken und Aufarbeiten <br> Vatikankonferenz zu sexuellem Missbrauch

Religionen: Das Schweigen hat wieder eingesetzt- Zum Abschlussbericht des Runden Tisches zu sexuellem Missbrauch

Interview: "Das ist so wie 9/11" - Katholischer Pater Mertes war und ist Ansprechpartner für Missbrauchsopfer in der Kirche

Konsequenzen aus dem Missbrauchsskandal - <br> Runder Tisch legt Abschlussbericht vor

Länderreport

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur