Klangkunst, vom 17.06.2005, 00:05 Uhr

Territerrortorium

Freitag, 00.05 Uhr
Von Felix Kubin und Wojtek Kucharczyk

Der deutsche Soundkünstler Felix Kubin und sein polnischer Kollege Wojtek Kucharczyk liefern sich eine Klangschlacht im Niemandsland. Dafür plünderten sie den akustischen Kulturmüll ihres Landes und schickten ihn in Form von MP3-Files gegen die andere Seite - deutscher Lärm und polnischer Gegenlärm: eine singende Ampelanlage gegen slawisches Hundegebell gegen die Nationalhymne ohne Tretlager ...

Felix Kubin (Dorle Bahlburg)
Felix Kubin (Dorle Bahlburg)

"Erst schreien, dann nichts bereuen" - unter der Prämisse entstand ein Stück, das sämtliche deutsch-polnischen Vorurteile im Lärm untergehen lässt und den Ohren dabei trotzdem nicht wehtut.


Realisation:
die Autoren
Produktion:
ORF-Kunstradio/ DeutschlandRadio Berlin 2003
Länge: 49’54


Felix Kubin, 1969 geboren, Dipl.-Psykotroniker. Für sein Label "Gagarin Records" erforscht er die Auswirkungen von Lärm, ist spezialisiert auf Dadatronic und Si-Fi-Pop. Hörspiele u. a. "Syndikat für Gegenlärm" (DLR Berlin 2001).

Wojtek Kucharczyk, 1969 in Polen geboren, Allround-Künstler, steht mit seinem Plattenlabel "mik.musik" an der Spitze des polnischen Elektronic-Pop.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!