Dienstag, 13.04.2021
 

Alte Musik | Beitrag vom 24.02.2021

Telemann in LeipzigFidele Studienjahre

Von Bernhard Schrammek

Beitrag hören
Auf einer Briefmarke zum Gedenken an den Komponisten Georg Philipp Telemann von 1981 ist sein Porträt auf Noten zu sehen. (IMAGO / Schöning)
Hätte sich Georg Philip Telemann nicht für die Musik entschieden, wäre er nicht als Berühmtheit auf einer Briefmarke gelandet. (IMAGO / Schöning)

Im Oktober 1701 immatrikulierte sich Georg Philipp Telemann als Jura-Student an der Universität Leipzig. Vorlesungen hat er aber wohl kaum besucht. Anderes ruft: die Musik! Telemann wurde der vermutlich erfolgreichste Leipziger Studienabbrecher seiner Zeit.

Jura interessierte ihn wenig, dafür umso mehr die Musik. Statt sich in die Vorlesungen zu vertiefen, komponierte Telemann lieber Kantaten für die Hauptkirchen. Schließlich übernahm er die Leitung der Oper und wurde schließlich Musikdirektor an der Neukirche.

Sein Studium verlief also alles andere als geplant - doch das extrem erfolgreich. Er sollte einer der bekanntesten Komponisten Europas werden.

Mehr zum Thema

Georg Philipp Telemann - Hoffnungsfrohe Kantaten
(Deutschlandfunk Kultur, Alte Musik, 15.07.2020)

Frühes Telemann-Quartett - Ein nervöses Werk
(Deutschlandfunk, Spielweisen, 14.11.2018)

Flötistin über Barockkomponist - "Telemann war zu seiner Zeit einfach der modischste Komponist"
(Deutschlandfunk, Musikjournal, 26.06.2017)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur