Hörspiel, vom 03.10.2009

Von Christoph Gahl nach dem gleichnamigen Buch von Hans Joachim Schädlich

Der Geheimpolizist Ludwig Tallhover führt einen fiktiven Prozess gegen sich selbst. Er diente allen politischen Regimen, von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Immer war er auf der Seite der Macht. Immer bespitzelte er die Kritischen, Oppositionellen, Aufständischen, Revolutionäre.

Tallhover gegen Tallhover. (AP)
Tallhover gegen Tallhover. (AP)

Tallhover ist eine erfundene Figur, doch ihr Weg führt durch die reale deutsche Geschichte. Seine Karriere beginnt 1842 in der königlichen Polizei-Inspektion und endet 1955 beim "Dienst" in der DDR.

Regie: Norbert Schaeffer
Darsteller: Werner Eichhorn, Lothar Blumhagen, Uta Hallant, Werner Rehm, Klaus Herm u.a.
Produktion: RIAS Berlin 1989
Länge: 68'20

Christoph Gahl, geboren 1937, schreibt Hörspiele, Features und Drehbücher. 1981 PRIX ITALIA für sein Hörspiel "Intensivstation oder Das unverändert pflanzenhafte Dahinvegetieren" (HR/RIAS Berlin 1980).

Hans Joachim Schädlich, geboren 1935, bis 1976 wissenschaftlicher Assistent an der Akademie der Wissenschaften der DDR, Ausreise in den Westen 1977. Der Roman "Tallhover" erschien 1986. 2007 erschien "Vorbei - Drei Erzählungen". Zahlreiche Preise, zum Beispiel Kleist-Preis 1996.


Teil 2 am 4. Oktober 18:30 Uhr

anschließend: "Zwischen den Zeiten, über die Grenzen"
Ein Briefwechsel von Hans-Joachim Schädlich