Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 24.10.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Studio 9 - Der Tag mit ... | Beitrag vom 13.10.2018

"Tagesspiegel"-Chefredakteur Lorenz MaroldtGroßdemo in Berlin, Bayern kurz vor der Wahl

Moderation: Axel Rahmlow

Beitrag hören Podcast abonnieren
Porträtfoto von Lorenz Maroldt, Chefredakteur des Berliner Tagesspiegel, im Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / A. Bräunlein)
Lorenz Maroldt, Chefredakteur des Berliner Tagesspiegel, im Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / A. Bräunlein)

Unter dem Namen #Unteilbar wollen am heutigen Samstag in Berlin zehntausende Menschen gegen Hass und Ausgrenzung demonstrieren. Wir sprechen über den Sinn dieser Demo mit unserem Gast Lorenz Maroldt, Chefredakteur des Berliner "Tagesspiegel". Außerdem in der Sendung: Bayern kurz vor der Landtagswahl.

Das Bündnis #Unteilbar besteht aus tausenden Vereinen, Verbänden und Organisationen und will bei der Demo für eine offene und solidarische Gesellschaft eintreten. Die Veranstalter erwarten etwa 40.000 Teilnehmer. Unterstützt wird es auch von Künstlern, Wissenschaftlern und anderen Intellektuellen wie dem Satiriker Jan Böhmermann und der Band "Die Ärzte". Wir fragen "Tagesspiegel"-Chefredakteur Lorenz Maroldt, ob es überhaupt möglich ist, mehr als 4000 Gruppen in einem Bündnis zu vereinen und ob #Unteilbar nicht eher zu Spaltung der Gesellschaft beiträgt. 

Am morgigen Sonntag sind die Menschen in Bayern dazu aufgerufen, ein neues Landesparlament zu wählen. Umfragen zufolge haben bis zu sieben Parteien die Chance, in den bayrischen Landtag einzuziehen, darunter auch die AfD und die Partei Freie Wähler. Wir bitten Lorenz Maroldt um seine Einschätzung: Wer sitzt nach der Wahl im Innenministerium? Und was bringt die Bayern-Wahl für die Bundeskanzlerin?

Außerdem schauen wir auf die Debatte um Dieselfahrverbote in Berlin und den Brüssler CO2-Beschluss. Wir fragen: Ist das Fahrverbot für ein paar Straßenabschnitte ein gutes oder ein schlechtes Symbol? Und ab welchem Zeitpunkt die Bundesregierung auch die Autoindustrie in die Verantwortung nehmen?

Schließlich widmen wir uns dem Gastbeitrag des AfD-Politikers Alexander Gauland in der FAZ. Unsere Fragen dazu an Lorenz Maroldt: Hat Gauland einen klugen Text geschrieben? Und was kann den Aufstieg des Populismus stoppen?

(mia/afp/dpa)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur