Hörspiel, vom 19.05.2015, 20:10 Uhr

TagebuchSchnitte

Von Rolf Dieter Brinkmann

"Schnitte" ist das letzte, in Rom beendete Tagebuch Brinkmanns. Es erschien postum im Rowohlt Verlag als Faksimile. "Was er wahrnimmt, ist schrecklich. Versehrung, Schmutz, Fäulnis, Geilheit."

Der Schauspieler Christian Brückner bei einer Hörspielaufnahme.  (Deutschlandradio / Sandro Most  )
Der Schauspieler Christian Brückner während einer Hörspielaufnahme. (Deutschlandradio / Sandro Most )

Brinkmann will sich die Welt aneignen, etwas aus ihr und im Kontakt mit ihr entstehen lassen, aber er sieht nur Brüchigkeit und Verwüstung. Seine Vereinzelung ist unüberbrückbar." (Joachim Sartorius)

Ulrich Gerhardt entwickelte aus den nachgelassenen Tagebuchmontagen ein Radiostück, das in seiner akustischen Umsetzung die Sichtweise und die literarische Methode Brinkmanns veranschaulicht. 

Bearbeitung und Regie: Ulrich Gerhardt
Komposition: Klaus Buhlert
Mit: Christian Brückner

Produktion: BR 1995
Länge: 48'10

Rolf-Dieter Brinkmann, geboren 1940, schrieb Prosa und Gedichte. 1975 in London tödlich verunglückt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!