Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Mittwoch, 12.05.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Tacheles

Sendung vom 13.02.2021

Claus Ruhe Madsen"Wir hatten die Pandemie immer gut im Griff"

Claus Ruhe Madsen, Oberbürgermeister von Rostock (picture alliance / dpa / Bernd Wüstneck)

Rostock gilt als Vorbild in der Pandemiebekämpfung: In keiner anderen deutschen Großstadt sind die Infektionszahlen so niedrig. Ein Erfolg der bisherigen Maßnahmen, sagt Rostocks Oberbürgermeister Madsen – jetzt müsse schrittweise geöffnet werden.

Februar 2021
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28

Nächste Sendung

15.05.2021, 17:30 Uhr Tacheles
Geschichtspolitik
Hanna Radziejowska, Historikerin, stellt sich den Fragen von Patrick Garber

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

weitere Beiträge

Studio 9

Christian Loisl in PeitingDer Sternekoch im Food Truck
Christian Loisl in der Bildmitte blickt aus seiner Imbissbude, links ist die Karte zu sehen, rechts einige Waren zum Verkauf, etwa Bio-Milch und Schokolade. (Tobias Krone)

Christian Loisl hat schon die High Society bekocht und einen Michelin-Stern ergattert. Doch jetzt wagt er, nicht zuletzt wegen Corona, etwas Neues: Eine Imbissbude mit exklusiver Note und vollwertigen Mittagsmenüs, im Gewerbegebiet in Peiting-Süd.Mehr

Krankheitsrisiko PolitikWie Politiker mit Stress umgehen
Steffen Regis spricht als Landesvorsitzender der Grünen Schleswig-Holstein auf einer Veranstaltung am 19.09.2020 in Flensburg am Solitüde Strand.  (imago / Willi Schewski)

Noch mehr arbeiten, zum Wandern in die Berge fahren oder eine Auszeit von der Politik nehmen: Politiker gehen mit der enormen Arbeitsbelastung unterschiedlich um. Anders als früher sind Themen wie Burn-out und Überforderung keine Tabus mehr.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur