Seit 05:05 Uhr Studio 9
Freitag, 25.06.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Kompressor | Beitrag vom 10.06.2015

Symposium "Politik der Kunst"Das Ästhetische politisch denken

Leonhard Emmerling im Gespräch mit Christine Watty

Blick auf die beleuchtete Glasfassade der Akademie der Künste Berlin am Pariser Platz 4 (dpa / Picture Alliance / Jens Kalaene)
Einer der Veranstaltungsorte des Symposiums: die Akademie der Künste Berlin am Pariser Platz. (dpa / Picture Alliance / Jens Kalaene)

Was macht die Kunst politisch? Und warum soll sie das sein? Das Goethe-Institut und die Akademie der Künste Berlin suchen in einem Symposium nach Antworten.

Verhökert die Kunst ihren Eigenwert, wenn sie politisch sein will? Oder kerkert sie sich im Ästhetischen ein, wenn sie auf ihrer Autonomie beharrt? Zu diesen Fragen veranstalten das Goethe-Institut und die Akademie der Künste Berlin ein dreitägiges Symposium, das heute Abend beginnt. Titel: "Politik der Kunst – Über Möglichkeiten, das Ästhetische politisch zu denken".

Leonhard Emmerling, Kunstwissenschaftler und Bereichsleiter Bildende Kunst beim Goethe-Institut (Deutschlandradio - Andreas Buron)Leonhard Emmerling, Kunstwissenschaftler und Bereichsleiter Bildende Kunst beim Goethe-Institut (Deutschlandradio - Andreas Buron)

Wir sprechen darüber mit dem Veranstalter Leonhard Emmerling, Leiter des Bereichs Bildende Kunst am Hauptsitz des Goethe-Instituts in München. Ihn interessiert, ob wir gegenwärtig nicht zu viel von der Kunst verlangen, weshalb sie häufig auch maßlos enttäusche.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Akademie der Künste: "Politik der Kunst - Über Möglichkeiten, das Ästhetische politisch zu denken"

Mehr zum Thema:

Frage des Tages - Kann Kunst stillhalten?
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 05.06.2015)

"Die gleißende Welt" - Über die Wahrnehmung weiblicher Kunst
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 05.06.2015)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur