Feature, vom 14.12.2011, 00:05 Uhr

Supercell

Von Mareike Maage

www.super-cell.org ist ein Forschungsprojekt der Universitäten Heidelberg und Weimar sowie ein Onlineshop der besonderen Art. Angeboten werden: Optimierte Körperteile, fluoreszierende Mücken als bewegliche Leuchtreklame, Kochbücher für wohlriechende Fürze.

Was bedeuten neue Erfindungen für unsere Definition von Leben? (Deutschlandradio - Daniela Kurz)
Was bedeuten neue Erfindungen für unsere Definition von Leben? (Deutschlandradio - Daniela Kurz)

Produkte der Zukunft, hergestellt nach den Methoden der synthetischen Biologie, die nicht einzelne Teile austauscht, sondern ganze Systeme aus biologischen Bausteinen designt. Betreut wird das Projekt von Bioinformatik-Professor Roland Eils und der Künstlerin Ursula Damm, Professorin in Weimar.

Heute nur eine theoretische Möglichkeit, morgen aber vielleicht schon realisiert.

Wissenschaftler und Kreative sind aufgerufen, Anwendungen zu erfinden, auf die die Evolution noch nicht gekommen ist. Aber was bedeutet das für unsere Definition von Leben? Diese Frage stellt die Autorin Biologen und Biohackern, Künstlern und Ethikern.


Regie: Matthias Kapohl
Mit: Laura Maire, Susanne Reuter, Edda Fischer, Marc Hosemann u.a.
Ton: Patrick Huth
Produktion: WDR/Bauhaus-Universität Weimar/Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 2011
Länge: 52‘26


Mareike Maage, geboren 1979 in Hannover, studierte Kunst und Experimentelles Radio in Weimar und Tokio.
Künstlerische Mitarbeiterin in Weimar bis 2010.
Letztes Feature: "Einen Monat später - Japan vier Wochen nach dem Erdbeben" (BR 2011).



Deutschlandradio Kultur startet die neue Sendereihe "Kurzstrecke". Gesucht werden radiophone Hörstücke bis 20 Minuten Länge.

Links bei dradio.de:

Kurzstrecke - Audiostücke gesucht

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!