Seit 15:05 Uhr Interpretationen
Sonntag, 26.09.2021
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Studio 9

06.09.2016
Der Wartebereich einer Notaufnahme-Station. (dpa/picture-alliance/Holger Hollemann)

Hausarzt-Projekt in einer KlinikMit Schnupfen in die Notaufnahme

Rund 60.000 Patienten kommen pro Jahr in die Notaufnahme der Medizinischen Hochschule Hannover. Doch nicht alle gehören auch wirklich dorthin. Ein Problem, mit dem mittlerweile viele Krankenhäuser zu kämpfen haben. Die Hannoveraner Klinik hat ein erfolgreiches Modell entwickelt.

"Häfft"-Erfinder Stefan Klingberg (Tina Hüttl)

"Häfft"-Erfinder Stefan KlingbergEin Hausaufgabenheft gegen Langeweile

Mit bunten Comics, Spickhilfen und witzigen Sprüchen - dass Hausaufgabenhefte nicht funktional, langweilig und hässlich sein müssen, stellt Stefan Klingberg mit seinem "Häfft" unter Beweis. Vor 25 Jahren erfunden ist es mittlerweile das meistverkaufte Hausaufgabenheft in Deutschland.

September 2016
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Nächste Sendung

27.09.2021, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

Tsitsi Dangarembga: "Überleben"Verinnerlichte Verachtung
Cover des Buchs "Überleben" von Tsitsi Dangarembga. (Deutschlandradio / Orlanda)

Mit "Überleben" schließt die simbabwische Autorin Tsitsi Dangarembga ihre Trilogie um Tambudzai Sigauke ab. Für diese gibt es kein Entrinnen aus einem Leben, in dem Frauen weniger Wert sind als Männer. Das Schlimmste aber: Tambu glaubt selbst daran.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur