Seit 11:05 Uhr Tonart

Freitag, 13.12.2019
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Studio 9

06.08.2015
Blick auf die Altstadt von Tanger in einer Aufnahme von 1961 (dpa / picture alliance / Gerhard Rauchwetter)

Hotels mit Geschichte (14)Glamour, Spione und Couscous

Das Fünf-Sterne-Hotel El Minzah in Tanger beherbergte schon viele berühmte Künstler, aber in Kriegszeiten auch Glücksritter und Spione aus aller Herren Länder. Das Minzah steht für den kosmopolitischen Geist der marokkanischen Küstenstadt.

Im Hafen der an der kroatischen Adriaküste gelegenen Stadt Rijeka liegt die "MS Jugoslavija" vor Anker (undatierte Aufnahme). (picture-alliance / dpa / Wifried Tack)

Hotels mit Geschichte (13)Bewegter Ort an Kroatiens Küste

Orson Welles, Kirk Douglas und Tito waren hier schon Gast. Nachzulesen ist die stolze Geschichte des Bonavia in einer Monografie über das Grand Hotel. Der serbische Schriftsteller Dragan Velikic fand sie bei einem Aufenthalt in Rijeka statt einer Bibel im Nachttisch.

Elektrischer Stuhl im Gefängnis von Huntsville in Texas (dpa / picture alliance / A0001_UPI)

Elektrischer StuhlEin Tötungsinstrument wird 125 Jahre alt

Zu "verdanken" ist der Elektrische Stuhl dem Erfinder Edison und seiner Werbekampagne gegen Starkstrom. Das vor 125 Jahren erfundene Gerät wurde in den USA von Giftinjektionen abgelöst, doch erlebt es nach einigen qualvollen Exekutionen eine Renaissance.

Johanna Quandt bei einer Pressekonferenz 2012 (picture alliance / dpa - Wolfgang Kumm)

Nachruf auf Johanna QuandtDie schweigsame Magnatin

Die BMW-Erbin lebte zurückgezogen und verschwiegen in ihrer Wahlheimat Hessen. Als Stifterin war sie hochgeehrt. Ihre Zurückhaltung in Sachen Aufarbeitung der NS-Geschichte ihres Imperiums stieß auf Kritik. Johanna Quandt ist im Alter von 89 Jahren gestorben.

August 2015
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Nächste Sendung

13.12.2019, 17:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Interview

LichtverschmutzungWeniger Licht kann mehr sein
Skyline und Messe in Frankfurt am Main bei Nacht: Bürohäuser mit leuchtenden Fenstern sowie hell erleuchtete Straßen (imago/ imagebroker/ Andreas Mechmann)

Draußen wird es immer früher dunkel, denn bald ist der kürzeste Tag des Jahres. Das wenige Licht mache depressiv, sagen manche. Die Biologin Annette Krop-Benesch sagt dagegen: Wir haben zu viel Licht. Manche Straßenlampe könnte nachts ausgeschaltet werden.Mehr

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur