Seit 22:03 Uhr Feature
Dienstag, 20.10.2020
 
Seit 22:03 Uhr Feature

Studio 9

28.08.2014

LandtagswahlSachsen sind königstreu

Der Ministerpräsident von Sachsen und Parteivorsitzende der CDU Sachsen, Stanislaw Tillich, sitzt am 28.06.2014 nach dem Landesparteitag der CDU Sachsen, der in einem Hangar der Elbe Flugzeugwerke GmbH in Dresden (Sachsen) stattfand, auf dem Pilotensitz im Cockpit eines DHL Airbus A300. (picture alliance / dpa / Arno Burgi)

Nur noch wenige Tage sind es bis zur Landtagswahl in Sachsen. Eines scheint jetzt schon klar: Der alte Ministerpräsident wird der neue sein. Stanislaw Tillich kann sich sogar den Koalitionspartner aussuchen.

Blick auf den Weihnachtsmarkt Plauen (Deutschlandradio / Hansen)

SachsenAuf Patrouille in Plauen

Die CDU in Sachsen spart bei der Polizei: Weniger Personal und Direktionen, größere Reviere und Mithilfe aus dem Volk. 430 "Bürgerpolizisten" sollen für mehr Sicherheit sorgen.

Drei Kinder in der Romasiedlung Veliki Rit in Novi Sad für die Reportage 28.8.14 (Deutschlandradio /  Katrin Lechler)

AsylpolitikTräumen von Europa

Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina sollen künftig als sichere Herkunftsstaaten gelten. Anträge von Asylbewerbern aus diesen Ländern könnten dann schneller abgelehnt werden. Doch wie sicher ist das Leben etwa für Roma in Serbien?

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Serbiens Premierminister Aleksandar Vucic. (AFP / John Macdougall)

WestbalkankonferenzAnnähern und Aussöhnen

Mit der Westbalkankonferenz will die Bundesregierung Südosteuropa und die EU stärker aneinanderbinden und den Frieden sichern. Dass Serbien und Kosovo gemeinsam an diesem Ziel mitarbeiten, gilt bereits als Fortschritt.

August 2014
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Nächste Sendung

21.10.2020, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur