Seit 01:05 Uhr Tonart

Freitag, 14.08.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Studio 9

23.05.2019
Die Buchautorin Judith Kerr mit 95 Jahren an ihrem Zeichentisch (Tolga Akmen / AFP)

Gespräch mit Judith KerrMan soll Kinder nicht langweilen

Gezeichnet habe sie immer, doch die Schriftstellerei habe sie sich bei drei Männern abgeschaut, erzählte Judith Kerr in einem Gespräch im Oktober 2017. Sie nannte auch einen originellen Grund, warum sich Bild und Text nie doppeln sollten.

Eine Frau läuft an einem polnischen Supermarkt in Grimsby, England, vorbei. (Getty Images / Dan Kitwood)

Brexit und die PolenWeg von der Insel?

Seit der EU-Erweiterung arbeiten etwa 800.000 Polen in Großbritannien, doch seit dem Brexit-Votum hat jeder Vierte schon über eine Rückkehr nachgedacht. Jakub hat die schon hinter sich. Ein Besuch in Bydgoszcz.

Auf dem Bild präsentieren zwei Japanerinnen Original-Zeichnungen aus der Manga-Serie "Munakata Kyouju" (Professor Munakata) von Yukinobu Hoshino im British Museum. (dpa / picture alliance / MAXPPP)

Manga-Ausstellung in LondonAuf dem Weg zur Weltsprache

Eine Ausstellung im British Museum zeigt, dass Manga inzwischen weit mehr ist als eine Comic-Form. Manga ist eine Sprache, wird international verstanden und geliebt. Selbst das japanische Außenministerium verschickt bereits Manga-Mitteilungen.

Mai 2020
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Nächste Sendung

14.08.2020, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

Der Theaterpodcast

Folge 25Zurück aus dem Netz: Theater unter Corona-Auflagen
Stadion der Weltjugend (Schauspiel Stuttgart / Conny Mirbach)

In einigen Bundesländern dürfen die Theater wieder öffnen – unter strengsten Auflagen. Wie kann das aussehen: Live-Theater unter Corona-Bedingungen? Darüber sprechen wir mit der Theaterkritikerin Cornelia Fiedler und dem Schauspieler Martin Wuttke.Mehr

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

Monika Maron: "Artur Lanz"Sehnsucht nach einem Helden
Cover von Monika Marons Roman "Artur Lanz", vor einem Aquarell-Hintergrund. (S. Fischer / Deutschlandradio)

Die Hauptfigur ihres Romans "Artur Lanz" hat enorme Ähnlichkeit mit Monika Maron selbst. Allerdings ist sie in ideologischer Hinsicht gelassener als die Autorin. Ein Gesinnungsroman über postheroische Zeiten, boshaft, aber dennoch vergnüglich.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur