Seit 15:05 Uhr Tonart
Donnerstag, 21.10.2021
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Studio 9

31.12.2016

Gustavo DudamelFrischer Wind fürs Wiener Neujahrskonzert

Der 35-jährige Dirigent Gustavo Dudamel aus Venezuela, der als "junger Wilder" der Klassik-Szene gilt. (picture alliance / Florian Wieser/EPA/dpa)

Mehr als 50 Millionen Menschen sehen oder hören jedes Jahr das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. 2017 wird es zum ersten Mal von Gustavo Dudamel dirigiert. Der 35-jährige Venezolaner verspricht Strauss mit etwas lateinamerikanischem Feuer.

(Deutschlandradio / Victoria Eglau)

Buenos AiresUngewisse Zukunft für das "Hotel Bauen"

Vor 15 Jahren übernahmen die Mitarbeiter das pleitegegangene Hotel Bauen in Buenos Aires. Jetzt sollte der ursprüngliche Besitzer zugunsten der Kooperative enteignet werden. Doch Präsident Macri hat gegen das entsprechende Gesetz Veto eingelegt.

Shenzhen bei Nacht: Das neue China glänzt in den unterschiedlichsten Farben (picture alliance / dpa / Liang Jiahe)

Miet-Taxifahrer in ChinaBetrunken im eigenen Auto nach Hause

Mit dem eigenen Auto zum Feiern fahren und danach trotzdem sicher nach Hause kommen? Kein Problem in China. Entlang der Partymeilen chinesischer Städte stehen regelmäßig Fahrer, die Betrunkene in deren Autos nach Hause fahren. Die Fahrer lassen sich auch per App buchen.

Dezember 2016
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Nächste Sendung

21.10.2021, 17:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

Bei Dao: "Das Stadttor geht auf"Leben unter Zwang
Cover des Buchs "Das Stadttor geht auf. Eine Jugend in Peking" von Bei Dao. (Deutschlandradio / Hanser)

Äußerliches verweist auf Inneres: In Bei Daos Jugenderinnerungen zeigen Räume und Landschaften die früh erfahrene Angst des chinesischen Dichters. Sein Buch "Das Stadttor geht auf" weist weit über die Jahre von Maos blutiger "Kulturrevolution" hinaus.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur