Seit 01:05 Uhr Tonart
Freitag, 22.10.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Studio 9

19.11.2015

Syrien-Reisender AbdulZu Unrecht als Terrorist verdächtigt?

Ein Polizeischild vor einem Himmel mit dunklen Wolken. (picture alliance / dpa / Daniel Reinhardt)

Auch aus Deutschland gibt es Kämpfer im syrischen Bürgerkrieg. Auf die Rückkehrer haben die Sicherheitsbehörden ein besonders wachsames Auge. Der Bürgerkriegsflüchtling Abdul reiste mehrfach aus Deutschland nach Syrien, gekämpft habe er nicht. Er kritisiert, dass er nun im Visier der Polizei ist.

Nach den Terroranschlägen kommen Menschen in einem Restaurant in Paris zusammen. (afp / Adrien Morlent)

Comedytruppe in ParisWir wollen doch spielen

Wie geht die Bevölkerung in Paris mit den Attentaten um? Wie schwer oder einfach fällt den Leuten der Gang ins Theater oder ins Café? Eine französische Comedytruppe begegnet dem Schrecken mit Humor.

November 2015
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Nächste Sendung

22.10.2021, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

Bei Dao: "Das Stadttor geht auf"Leben unter Zwang
Cover des Buchs "Das Stadttor geht auf. Eine Jugend in Peking" von Bei Dao. (Deutschlandradio / Hanser)

Äußerliches verweist auf Inneres: In Bei Daos Jugenderinnerungen zeigen Räume und Landschaften die früh erfahrene Angst des chinesischen Dichters. Sein Buch "Das Stadttor geht auf" weist weit über die Jahre von Maos blutiger "Kulturrevolution" hinaus.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur