Seit 01:05 Uhr Tonart

Dienstag, 15.10.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Studio 9

14.10.201913.10.201911.10.2019
Ein durchgestrichener Davidstern und ein Hakenkreuz wurden an eine Gedenkstätte am Berliner Nordbahnhof geschmiert. (Picture Alliance / dpa / Daniel Reinhardt)

Nach Anschlag in HalleAntisemitismus als Dauerzustand

Vor Antisemitismus sei man nur auf dem Mond sicher, wusste schon Hannah Ahrendt. Unser Redakteur fürchtet sich mittlerweile selbst unter Freunden vor Gesprächen über Israel. Er fragt sich: Warum wird dieses Land stets nach Sonderregeln beurteilt?

10.10.201909.10.201908.10.201907.10.201906.10.201905.10.201903.10.2019
Hochhaus mit Mietwohnungen im Bezirk Tiergarten in Berlin vor leicht bewölktem Himmel, aufgenommen im September 2019 (picture alliance / Wolfram Steinberg)

Berliner MietendeckelStreit um den Weg aus der Wohnungskrise

Mieten deckeln, senken oder Spekulanten enteignen? Darüber streitet die rot-rot-grüne Koalition in Berlin derzeit. Vielen Mieterinitiativen geht das alles nicht weit genug: Sie fordern nicht weniger als eine "Vergesellschaftung des Wohnraums".

02.10.201901.10.2019
Seite 1/243
November 2019
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Nächste Sendung

15.10.2019, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

Der Theaterpodcast

Folge 17Wirtschaftswunder, Winnetou und Wurst?
Olaf Hoerbe als Intschu-tschuna spielt während der Hauptprobe von "Winnetou " auf der Felsenbühne in Rathen, Sachsen. (dpa /  Matthias Rietschel)

Wie reagieren Theater auf veränderte gesellschaftliche Bedingungen in Zeiten des erstarkenden Rechtspopulismus? In einer Umfrage haben 32 Theaterleiter in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen darauf geantwortet.Mehr

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur