Seit 13:05 Uhr Länderreport
Donnerstag, 29.07.2021
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Studio 9

26.10.2017
Regierungsgegner gehen wieder in Venezuelas Hauptstadt Caracas auf die Straße, sie halten die Buchstaben des Wortes "Demokratie" in die Luft. (dpa-Bildfunk / AP / Ariana Cubillos)

Sacharow-PreisEU-Parlament zeichnet Venezuelas Opposition aus

Das Europaparlament vergibt den Sacharow-Preis an die demokratische Opposition Venezuelas. Es sei ungewöhnlich, diese Auszeichnung an eine politische Oppositionspartei zu geben, meint Südamerika-Experte Peter B. Schumann. Die Opposition sei zu heterogen, um als Ganzes gefasst zu werden.

Die Dampflok 043 903-4 steht am 19.10.2017 in Emden (Niedersachsen) vor dem Bahnhofsplatz als Denkmal für die letzte Fahrt einer Dampflokomotive der Bundesbahn (dpa/picture alliance)

Deutsche BahnDie letzte Fahrt unter Dampf

Der Einsatz von Dampflokomotiven wurde zum Motor für wirtschaftlichen Aufschwung. Fast anderthalb Jahrhunderte stampften die Stahlrösser durch Europa, bis sie durch Elektro- und Dieselloks ersetzt wurden. Am 26. Oktober 1977 fuhr die letzte Dampflok der Deutschen Bundesbahn aufs Abstellgleis.

Oktober 2017
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Nächste Sendung

29.07.2021, 17:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

Daniela Krien: "Der Brand"Diese Ehe steht in Flammen
Buchcover: "Der Brand" von Daniela Krien (Deutschlandradio / Diogenes)

In "Der Brand" erzählt Daniela Krien mit einem gnaden-, aber nie mitleidlosen Blick ein, was ein Eheleben aushalten muss. So liegt über den drei Urlaubswochen eines Paares, die sie in knappen, schlichten Sätzen schildert, eine bedrückende Spannung.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur