Seit 23:00 Uhr Nachrichten
Samstag, 16.01.2021
 
Seit 23:00 Uhr Nachrichten

Studio 9

03.10.2017

Einheitsfeier in Mainz Steinmeier warnt vor neuen Mauern

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) spricht am 3. Oktober 2017 bei der zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Mainz beim Festakt in der Rheingoldhalle. (picture alliance / Arne Dedert/dpa)

Hunderttausende besuchten das Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit in Mainz – bei großen Sicherheitsvorkehrungen. Mit Spannung erwartet wurde die Premiere von Bundespräsident Steinmeier als Einheitsredner. Stimmen von der Straße und vom Festakt.

"Wahlsieg" steht auf einem der Transparente während der Kundgebung der islamfeindlichen Pegida-Bewegung am 25.09.2017 auf dem Neumarkt in Dresden (Sachsen). Betont einmütig haben Pegida und AfD am Montagabend in Dresden den Wahlerfolg der Rechtspopulisten bei der Bundestagswahl gefeiert.  (dpa / picture alliance / Monika Skolimowska)

Zum Tag der deutschen EinheitDas gespaltene Land

Fast die Hälfte der Wähler im sächsischen Dorfchemnitz hat bei der Bundestagswahl die AfD gewählt. Manche fühlen sich abgehängt, weil sie nicht die Rente erhalten, die sie sich in der DDR erarbeitet haben. Andere empören sich über Beschimpfungen aus dem Westen.

Oktober 2017
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Nächste Sendung

18.01.2021, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

Tim MacGabhann: "Der erste Tote"Verstümmelte Wahrheit
Coverabbildung des Buches Tim MacGabhann: "Der erste Tote" (Deutschlandradio / Cover: Suhrkamp)

In Tim MacGabhanns Thriller "Der erste Tote" gerät ein irischer Journalist in Mexiko zwischen die Fronten des Drogenkriegs. Er muss erkennen, dass er der blutigen Wirklichkeit in dem Land mit einer Reportage nicht näher kommen kann.Mehr

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur