Seit 20:03 Uhr Konzert

Sonntag, 12.07.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Studio 9

09.10.2015

Die Republikaner im US-KongressFührungslos und zerstritten

Der republikanische Politiker Kevin McCarthy verzichtet auf eine Kandidatur als Sprecher des US-Kongresses. (imago/UPI Photo)

Ende September hatte der republikanische Sprecher des Repräsentantenhauses, John Boehner, unter dem Druck des konservativen Tea-Party-Flügels der Partei seinen Rücktritt angekündigt. Kevin McCarthy war bislang sein Stellvertreter: Jetzt warf er auch das Handtuch.

Der US-amerikanische Bestseller-Autor Jonathan Franzen zieht am 08.10.2015 in Hamburg auf der Bühne des Thalia Theaters seinen Roman "Unschuld" aus einer Aktentasche. (picture-alliance / dpa / Axel Heimken)

Jonathan Franzen in HamburgLesetour als großes Theater

Bühne frei für Jonathan Franzen in Hamburg. Im Thalia-Theater startete der US-amerikanische Star-Autor mit seinem Roman "Unschuld" eine kleine Lesereise durch die Republik. Seit Jahrzehnten hat er eine starke Affinität zu Deutschland – und zur deutschen Sprache.

Oktober 2015
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Nächste Sendung

13.07.2020, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

Der Theaterpodcast

Folge 25Zurück aus dem Netz: Theater unter Corona-Auflagen
Stadion der Weltjugend (Schauspiel Stuttgart / Conny Mirbach)

In einigen Bundesländern dürfen die Theater wieder öffnen – unter strengsten Auflagen. Wie kann das aussehen: Live-Theater unter Corona-Bedingungen? Darüber sprechen wir mit der Theaterkritikerin Cornelia Fiedler und dem Schauspieler Martin Wuttke.Mehr

weitere Beiträge

Interview

25 Jahre SrebrenicaGespaltenes Gedenken
Zineta Ibisevic hält ein Foto ihrer Kinder in den Händen. Die Familie Ibisevic hat ihre beiden Söhne 1995 beim Völkermord an Srebrenica verloren. (picture alliance / Anadolu Agency / Denis Zuberi)

Trotz aller Aufarbeitung: Auch 25 Jahre nach dem Massaker von Srebrenica gebe es immer noch eine Kultur des Leugnens, sagt die Historikerin Marie-Janine Calic: "Jede Gruppe zählt nur die eigenen Opfer, und die anderen sind immer nur der Täter."Mehr

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur