Feature, vom 05.04.2014

Das Internet vergisst nicht. Alles und jeder bleibt, über den Tod hinaus, irgendwo gespeichert. Ist das für die Hinterbliebenen wirklich ein Trost?

Zwei Finger links. Ein Finger rechts. Und weg. Aber: Was heißt "weg" in der digitalen Welt? Bleibt nicht alles - und jeder(!) - irgendwie, irgendwo gespeichert, unter der Erde, auf einem Server oder im Himmel in einer "Cloud"? Wenn das Internet unsterblich macht, ist das für die Trauernden wirklich ein Trost? Sind die virtuellen Friedhöfe, die Gedenk- und Trauerforen ein adäquater Ort, um Erinnerungen an den Verstorbenen am Leben zu erhalten? 

Regie: Ulrich Lampen
Mit: Vincent Leittersdorf, Nora Quest, Sebastian Mirow
Ton: Johanna Fegert

Produktion: SWR 2012
Länge: 53‘41

Kai Laufen, geboren 1968 in Bochum, studierte u.a. Politik und Romanistik, seit 1999 ARD-Reporter, seit 2007 gehört er zur SWR-Redaktion "Reporter und Recherche" und ist befasst mit Themen wie Cybercrime und Cyberwar.