Seit 14:05 Uhr Kompressor

Dienstag, 22.09.2020
 
Seit 14:05 Uhr Kompressor

Eine Mutter trägt ihr Kind auf dem Arm, beide sind in diffuses Licht gehüllt. (Matt Hoaffman/ Unsplash)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Kultur

Maria Schrader ausgezeichnetMit "Unorthodox" zum Emmy-Gewinn

Die Regisseurin Maria Schrader wurde für ihre Netflix-Serie "Unorthodox" bei den Emmys ausgezeichnet. Sie handelt vom Ausbruch der jungen Esther aus einer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde in New York. Zu dem Erfolg habe auch die Pandemie beigetragen, meint Schrader.

 

Aus den FeuilletonsDie gläubige Kommunistin

Die italienische Journalistin Rossana Rossanda ist mit 96 Jahren gestorben. In der „Süddeutschen Zeitung“ wird an die Gründerin der Tagezeitung "Il Manifesto" opulent erinnert. Und die „FAZ“ berichtet vom lautstarken Klassenkampf in der Oper von Madrid.

 

Politik & Zeitgeschehen

Corona in NorwegenSchneller Lockdown mit Folgen

Das Kontrastprogramm zum Nachbarn Schweden: Kaum ein anderes europäisches Land hat so schnell und drastisch auf die Coronapandemie reagiert wie Norwegen. Lockdown am 12. März: Häfen, Flughäfen, Schulen und Kitas waren dicht. Zu Recht?

Aufnahme von GeflüchtetenSo geht Integration von unten

Wie viele geflüchtete Menschen kann Deutschland aufnehmen? Nicht erst seit dem Brand im Lager Moria wird über diese Frage gestritten. Das Dorf Jugenheim in Rheinhessen gibt im Kleinen die Antwort, meint der Wirtschaftsjournalist Uli Röhm.

 

Literatur

Musik

Reeperbahn FestivalDie Musikwirtschaft ringt um Gehör

Die Folgen für die Musikwirtschaft sind gravierend: Auf dem Reeperbahn Festival spielte die Coronapandemie in diesem Jahr daher eine große Rolle, berichtet Musikjournalist Dirk Schneider. Eingeladen war unter anderem Juso-Vorsitzender Kevin Kühnert.

 

Wissenschaft

Farben voller GefühlVom Rotsehen und immergrüner Hoffnung

Weltweit ähneln sich die Kulturen darin, wie sie Farben Emotionen zuordnen. Das hat eine vergleichende Studie herausgefunden. Eine bestimmte Farbe ruft sogar auf dem ganzen Globus ein sehr starkes Gefühl hervor, sagt die Psychologin Christina Mohr.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur