Seit 11:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 14.11.2019
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

SteuerfluchtKonzerne gefährden Demokratien

Die Mehrheit der Deutschen sieht unsere Demokratie in Gefahr. Der Grund dieser Krise liege in der extrem ungleichen Verteilung des Besitzes, meint die Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann. Reichtum müsse weltweit endlich angemessen besteuert werden.

Hier geht es zu unserem neuen Hörbeitrag Machtmissbrauch im Theater (picture alliance / dpa / Mary Evans Picture Library)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Kultur

Synagoge in KaliningradEin Wahrzeichen jüdischen Lebens

Die in der Pogromnacht 1938 von den Nationalsozialisten zerstörte Synagoge von Kaliningrad prägt wieder das Stadtzentrum. Die Förderer des Wiederaufbaus haben sich zur Aufgabe gemacht, die deutsch-jüdische Geschichte der Stadt sichtbarer zu machen.

Theaterintendantin Kathrin Mädler"Frauen führen anders"

Seit drei Jahren bringt Kathrin Mädler frischen Wind ins Landestheater Schwaben in Memmingen. Die Intendantin brennt für das Gegenwartstheater. Dass sie neue Spielorte ausprobiert, kommt auch bei den Einheimischen gut an: Das Theater ist meist ausverkauft.

 

Politik & Zeitgeschehen

Der Tag mit Elisabeth RugeTesla als Kontrapunkt zum BER

Tesla bringt die Zukunft nach Brandenburg. Die AfD manövriert sich im Bundestag aufs Abstellgleis. In den USA wird es immer enger für Donald Trump. Die Bundesregierung geht gegen das Gaffen vor. Und: Schaulaufen in der SPD.

 

Literatur

Musik

Trend der Popmusik-BücherMusic sells – warum eigentlich?

Während die Popmusik immer mehr auf digitalen Wegen ihre Hörer findet, erscheinen immer mehr Bücher über sie. Neben Autobiografien von Künstlern und Künstlerinnen werden auch Abhandlungen und Liebeserklärungen an Musikschaffende gedruckt.

 

Richard Dawsons Album "2020"England im Angstzustand

Richard Dawson ist ein experimenteller Folkmusiker mit verblüffendem Gitarrenspiel und scheinbar nie enden wollenden Melodiebögen. Sein neues Album "2020" ist trotz aller Sperrigkeit Dawsons bisher melodischstes Werk und handelt von traurigen Themen.

 

Wissenschaft

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur