Seit 09:00 Uhr Nachrichten

Dienstag, 19.03.2019
 
Seit 09:00 Uhr Nachrichten

Lakonisch Elegant ist der wöchentliche Kulturpodcast und erscheint immer donnerstags um 17 Uhr. Präsentiert wird er abwechselnd von Christine Watty, Johannes Nichelmann, Julius Stucke und Katrin Rönicke (Deutschlandradio, Anja Schäfer)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Kultur

Zukunft der BibliothekenOrte der Demokratie und Integration

In den Niederlanden und Dänemark hat die Volksbildung Tradition - das macht diese Länder zu Vorreitern bei multifunktionalen Bibliotheken. Eine Entwicklung, die sich der Verbandspräsident Heinz-Jürgen Lorenzen auch für deutsche Bibliotheken wünscht.

 

Aus den FeuilletonsKein Bruderkuss für Russlands Schwule

Laut der Publizistin Masha Gessen kennt in Russland niemand einen Schwulen persönlich. Dies erzählt die lesbische Autorin im Interview mit der "SZ". Als Rache für das Konfiszieren eines ihrer Bücher hängt jetzt ein schwuler Papier-Putin in ihrer Küche.

 

Politik & Zeitgeschehen

Binnenwanderung in DeutschlandEinmal Ost-West und zurück

Amrei Drechsler hat in den frühen 1990er-Jahren Dresden gen Westen verlassen. Vor ein paar Jahren ist die Ingenieurin zurückgekehrt, auch weil ihr der Dialekt und gemeinsame Erinnerungen fehlten. Die Ost-West-Debatte hat sie aber satt.

Chemnitz-ProzessMehr Fakten, weniger Meinung

Im letzten Jahr wird in Chemnitz ein Mann erstochen. Die Tatverdächtigen sind Geflüchtete. Es kommt zu Ausschreitungen. Der Prozess nun gegen einen der Tatverdächtigen findet in viel zu emotionaler Atmosphäre statt, beklagt der Gerechtigkeitsforscher Markus Schollmeyer.

 

Literatur

Hans-Jürgen Heinrichs: "Fremdheit"Das Fremde in uns

Der Ethnologe Hans-Jürgen Heinrichs schreibt in seinem neuen Buch gegen die Angst an, die uns vor dem vermeintlich "Anderen" ergreift. Dabei ist es uns oft verblüffend ähnlich, wie Heinrichs auf inspirierende Weise in seinem Buch nachweist.

 

Das Buch meines LebensFranz Jung: "Der Weg nach unten"

Franz Jungs Autobiografie „Der Weg nach unten“ war für die Autorin und Verlegerin Hanna Mittelstädt die Initialzündung für eine 6.000 Seiten starke Werkausgabe. Radikaler als dieser Anarchist könne man nicht leben, meint sie.

 

Musik

Die Ärzte und ihr "Abschied" Die Inszenierung

Hören sie auf - oder etwa doch nicht? Seit Wochen narren "Die Ärzte" ihre Fans mit Schlussmach-Gerüchten. Der Kulturjournalist Kai Löffler meint: Mehr als effektives Marketing sei das nicht.

Wissenschaft

Einwanderungsland DeutschlandDeutsche und Plusdeutsche

Migration ist in Deutschland eine Erfolgsgeschichte. Zu diesem Fazit kommt der Historiker Jan Plamper in seiner Analyse der Zuwanderung in unser Land – von den Vertriebenen der Nachkriegszeit bis zu den Flüchtlingen von heute.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur