Seit 06:05 Uhr Studio 9

Samstag, 06.06.2020
 
Seit 06:05 Uhr Studio 9

Nachspiel / Archiv | Beitrag vom 08.12.2013

SportWie viel "OM" braucht Yoga?

Eine Gratwanderung zwischen Sport und Religion

Von Marianne Allweiss

Podcast abonnieren

Eine Katze, eine Kuh, ein Hund, und dann ein "OM". Wer schon mal Yoga gemacht hat, der kennt diese Körperübungen mit den Tiernamen. Und der kennt wahrscheinlich auch das gesungene "OM", mit dem die meisten Yogastunden anfangen und enden. Aber warum eigentlich?

Viele der unzähligen Stilrichtungen wenden sich nicht nur an unsere körperliche, sondern auch unsere spirituelle Existenz. Der Geist soll beruhigt, das Bewusstsein erweitert und das Einssein mit der Welt erspürt werden, so oder ähnlich heißt es oft.

Wie viel "Om" braucht Yoga?Yogafestival Nachspiel 8.12.2013 (Marianne Allweiss)Yogafestival (Marianne Allweiss)

Was hat das noch mit gesundheitsorientiertem Breitensport zu tun? Und wie viel schon mit Glauben oder gar einer bestimmten Religion oder Sekte? Muss das sein oder geht Yoga auch ohne "OM"?

Sendungsmanuskript im PDF-Format
Sendungsmanuskript im Textformat

Nachspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur