Kriminalhörspiel, vom 28.12.2015, 21:30 Uhr

Späte AbrechnungBlindband

Von Gilbert Adair

Ein Schriftsteller verliert nach einem Unfall sein Augenlicht. Der einst gefeierte Literat fürchtet nichts mehr als dunkle Räume und geschlossene Türen. Getrieben von einer geradezu grotesken Furcht vor der Enge der Finsternis, sucht er nach einem Weg, endlich wieder etwas aufs Papier zu bringen.

Ein erblindeter Schriftsteller sucht nach einem Gehilfen, um seiner Angst zu entgehen.  (picture-alliance / dpa / Maurizio Gambarini)
Ein erblindeter Schriftsteller sucht nach einem Gehilfen, um seiner Angst zu entgehen. (picture-alliance / dpa / Maurizio Gambarini)

Er annonciert. Wie muss ein Gehilfe beschaffen sein, der dem mürrischen und reizbaren Dichter seine Augen und seine Hände leiht? Was entsteht, wenn der eine sieht und der andere denkt? Zwei Männer sitzen sich gegenüber, der eine redet, der andere tippt.

Aus dem Englischen von: Thomas Schlachter
Bearbeitung: Klaus Arriens
Regie: Angeli Backhausen
Mit: Hans-Peter Hallwachs, Heinrich Giskes, Peter Nottmeier, Andreas Fröhlich
Ton: Gertrud Melcher
Produktion: WDR 2000

Länge: 54'22

Gilbert Adair (1944-2011), britischer Schriftsteller und Kolumnist, wurde vor allem durch seine Kriminalromane bekannt. In deutscher Sprache erschienen u.a. "Blindband" 1999, "Der Schlüssel zum Turm" 2000, "Träumer‹ 2003, "Und dann gab's keinen mehr" 2008.

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!