Seit 18:05 Uhr Wortwechsel
Freitag, 05.03.2021
 
Seit 18:05 Uhr Wortwechsel

Fazit / Archiv | Beitrag vom 25.08.2015

Sorge um ukrainischen RegisseurMedienboard unterstützt Oleg Senzow

Kirsten Niehuus im Gespräch mit Eckkard Roelcke

Podcast abonnieren
Der ukrainische Filmregisseur Oleg Senzow am 25. August 2015 im Gericht im südrussischen Rostow am Don: Wegen Terrorvorwürfen wurde er zu 20 Jahren Haft verurteilt. (SERGEI VENYAVSKY / AFP)
Der ukrainische Filmregisseur Oleg Senzow vor Gericht im südrussischen Rostow am Don: Wegen Terrorvorwürfen wurde er zu 20 Jahren Haft verurteilt. (SERGEI VENYAVSKY / AFP)

Der Regisseur Oleg Senzow wurde heute von einem russischen Gericht zu einer Freiheitsstrafe von 20 Jahren verurteilt. Dem Ukrainer wird die "Bildung einer terroristischen Vereinigung" vorgeworfen. Westliche Beobachter halten das Verfahren für einen Schauprozess. An dem 1976 in Simferopol auf der Krim geborenen Künstler solle ein Exempel statuiert werden.

Kirsten Niehuus, Geschäftsführerin der Filmförderung des Medienboards Berlin-Brandenburg (MBB), kennt das Werk von Oleg Senzow gut. Das MBB unterstützt sein nächstes Filmprojekt bereits seit längerem mit einer finanziellen Projektförderung.

Niehuus sagte im Deutschlandradio Kultur: "Er hat ein sehr spannendes neues Filmprojekt gehabt, was wir als Medienboard unterstützt haben, lange bevor es zu den Demonstrationen auf dem Maidan gekommen ist. Das war keine politische Unterstützung, sondern wir finden ihn einen wirklich interessanten jungen Filmemacher."

Ihr "ziehe sich Herz und Hirn zusammen", wenn sie daran denke, dass Semzow eine derart lange Haftstrafe in einem Gulag absitzen müsse. Natürlich hoffe sie auf eine Begnadigung. Wichtig sei jetzt, dass der Fall in der Öffentlichkeit bleibe. 


Hören Sie auch den Beitrag von Thorsten Jabs, der Oleg Semzow porträtiert:

Mehr zum Thema

Ukrainischer Filmemacher vor Gericht - "Die größte Sünde auf der Welt ist die Feigheit"
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 25.08.2015)

Prozess gegen ukrainischen Regisseur Senzow - Die volle Härte des russischen Staatsanwalts
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 19.08.2015)

Prozess gegen Oleg Senzow - Russisches Urteil gegen ukrainischen Regisseur erwartet
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 19.08.2015)

Russland - Der ungeliebte Regisseur
(Deutschlandfunk, Informationen am Morgen, 19.08.2015)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

Aus den FeuilletonsIn der Warteschleife des Lebens
Jugendliche sitzt im Scheidersitz mit in die Hand gestützdem Kinn auf dem Bett und blickt in die Weite.  (imago images / Westend61)

Kindern und Jugendlichen gehe es in der Coronakrise inzwischen sehr schlecht, berichtet die "SZ". Sie befänden sich im "Warteraum des Lebens". Dabei seien Wissenslücken nicht so schlimm wie verlorene Lebenszeit ohne Freunde und neue Erfahrungen.Mehr

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur