Klangkunst, vom 29.08.2014, 00:05 Uhr

Song Buslines

Von Thomas Meadowcroft

Die "Songlines" der australischen Ureinwohner dienen zur Orientierung im freien Gelände. Inspiriert von diesen Gesängen hat der australische Komponist Thomas Meadowcroft sein Land musikalisch neu vermessen.

Der Strand von Portland Roads an der Ostküste von Cape York, Queensland, Australien.  (picture alliance / dpa / Dave Hunt)
Ostküste von Cape York, Queensland, Australien (picture alliance / dpa / Dave Hunt)

Er folgt dabei den Busrouten der australischen Ostküste. Auditive Anhaltspunkte seiner Reise sind Raststätten, Parkplätze und Autobahnen. Die indigenen Australier kennen keine Trennung zwischen der geistigen und der materiellen Welt. Für die europäischen Australier ist diese Trennung am Ende einer 24-stündigen Busfahrt sehr offensichtlich: „Kopf und Koffer sind zwar am Ziel angekommen, das Herz jedoch ist noch unterwegs." (Thomas Meadowcroft)

Stimme, E-Piano, Orgel, Elektronik: Thomas Meadowcroft
Streichquartett: Biliana Voutschkova, Mari Sawada, Daniella Strasfogel, Boram Lie
E-Gitarre: Rico Repotente
Pedal Steel Gitarre: Anthony Burr
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013

Länge: 49'50

Thomas Meadowcroft, 1972 in Canberra, Australien, geboren, Musiker und Komponist. Lebt seit 1998 in Berlin. Seit 2006 Zusammenarbeit mit der Münchener Theatergruppe "Hunger und Seide".

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!