Seit 17:05 Uhr Studio 9

Montag, 23.09.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Im Gespräch | Beitrag vom 06.07.2019

Sommerzeit - Urlaubszeit - LesezeitBücher für den Ferienkoffer

Evelyn Röwekamp und Hauke Hückstädt im Gespräch mit André Hatting

Beitrag hören Podcast abonnieren
Eine Frau liegt in der Hängematte und liest ein Buch. Im Hintergrund das Meer bei Abendstimmung. (EyeEm / Elena Kuzovkova)
Welche Bücher müssen ins Urlaubsgepäck? Eine Buchhändlerin aus Rostock und ein Buchhändler aus Frankfurt geben Tipps. (EyeEm / Elena Kuzovkova)

Urlaub! Endlich können wir mal wieder ganz entspannt lesen – ob am Strand oder auf dem heimischen Balkon. Welche Bücher sollten in den Ferienkoffer? Klassiker, Krimis, Kurzgeschichten?

"Ich bin lesesüchtig!", sagt Evelyn Röwekamp, Buchhändlerin in der Thalia-Universitätsbuchhandlung in Rostock. "Das Schlimme ist: Ich lese alles." Da es für sie keinen Tag ohne Buch gibt, hat sie auch bei ihren Ostsee-Touren immer "Suchtstoff" dabei. Ihre aktuelle Strandlektüre? Ein Krimi: Hideo Yokoyamas "64". "Ein umfangreicher Krimi, mit Glossar! Anspruchsvoll, packend; schnelles und unkonzentriertes Lesen unmöglich, aber man wird belohnt. Bleibt in Erinnerung." Ihr Ziel: Niemand verlässt ihre Filiale ohne Buch. Und so will sie auch in der Sendung viele Empfehlungen geben.

Auch Hörbücher gehören ins Gepäck!

"Die besten Kinderhörbücher sind die, die die ganze Familie gern hört", sagt Hauke Hückstädt, Leiter des Literaturhauses Frankfurt. Die Empfehlung des zweifachen Vaters: Martin Musers "Kannawoniwasein! Manchmal fliegt einem alles um die Ohren": "Es ist wahnsinnig gut geschrieben und genial gelesen von Stefan Kaminski." Der ehemalige Ruderprofi und Sportfan hat auch die Vorabausgabe von "The Great Nowitzki" im Koffer. Die Biografie über den Basketballstar von Thomas Pletzinger erscheint im August. Seine aktuelle Empfehlung: Ines Geipels "Umkämpfte Zone. Mein Bruder, der Osten und der Hass". Hauke Hückstädt meint:  "Das ist vermutlich das Buch zur Stunde, das wir alle lesen sollten."

Weitere Tipps gefällig?
Evelyn Röwekamp und Hauke Hückstädt sind am Samstag, den 6. Juli 2019, zu Gast bei André Hatting – live von 9.05 bis 11 Uhr.

Hörerinnen und Hörer können sich beteiligen unter der Telefonnummer 0800 2254 2254 und per E-Mail unter gespraech@deutschlandfunkkultur.de.

Die Liste der vorgestellten Bücher

Mareike Fallwickl: "Das Licht ist hier viel heller"

Martin Muser: "Kannawoniwasein! Manchmal muss man einfach verduften"

Martin Muser: "Kannawoniwasein! Manchmal fliegt einem alles um die Ohren" / die Hörbuchfassungen gelesen von Stefan Kaminski

Christoph Ransmayr: "Atlas eines ängstlichen Mannes"

Jung Chang: "Wilde Schwäne"

Neal Stephenson: "Barock Trilogie" und auch die neuen Romane

Pater Gereon Goldmann: "Tödliche Schatten - Tröstendes Licht. Ein Franziskaner in Uniform"

Julie Zeh: "Unterleuten"

Tom Wolfe: "Ein ganzer Kerl" und "Fegefeuer der Eitelkeiten"

Erika Pluhar: "Gegenüber" und "Die öffentliche Frau"

Moddi: "Verbotene Lieder"

Jörg Maurer: die Bücher der Serie "Alpenkrimis"

Daniela Krien: "Irgendwann werden wir uns alles erzählen" und "Die Liebe im Ernstfall"

Thomas von Kummant und Benjamin von Eckartsberg: die Bücher der Comicserie "Gung Ho"

Cyril Pedrosa: Comics: "Drei Schatten", "Portugal" und "Das Goldene Zeitalter"

Peter Ustinov: "Achtung Vorurteile"

Eva Rieger: "Nannerl Mozart"

Mira Magén: "Wodka und Brot"

Graham Norton: "Eine irische Familiengeschichte"

Donna Tartt: "Der Distelfink"

Lajos Hevesi: "Abenteuer in drei Erdteilen"

Simone Sommerland, Karsten Glück und die Kita-Frösche: "Das Krokodil vom Nil"

Fritz Mühlenweg: "Großer Tiger und Christian"

Astrid Lindgren: "Kalle Blomquist" und "Michel aus Lönneberga"

Timur Vermes: "Die Hungrigen und die Satten"

Volker Weidermann: "Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft"

Sigrid Hunke: "Allahs Sonne über dem Abendland. Unser arabisches Erbe"

Joseph Jacobs: "Die drei kleinen Schweinchen"

Hideo Yokoyama: "64"

Eva Völler: "Last Minute Lanzarote"

Alexander Solschenizyn: "Krebsstation"

Muhsin Mahdi und Claudia Ott: "Tausendundeine Nacht"

Emily Nagoski: "Komm, wie du willst"

Rainer Moritz: "Matratzendesaster – Literatur und Sex"

Anna Gien und Marlene Stark: "M"

Josie McLellan: "Liebe, Sex & Sozialismus. Vom intimen Leben in der DDR"

Volker Berghahn: "Der Erste Weltkrieg"

Stefan Zweig: "Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers"

Joseph Brodsky: "Ufer der Verlorenen"

"Wassilissa, die Wunderschöne. Russische Märchen", nacherzählt von Elisabeth Borchers, mit Illustrationen von Ivan Bilibin

Truman Capote: "Kaltblütig"

T.C. Boyle: "Wassermusik"

Wolfgang Borchert: "Draußen vor der Tür"

Robert Seethaler: "Ein ganzes Leben"

Thomas Rosenlöcher: "Die verkauften Pflastersteine"

Elif Shafak: "Ehre"

Romain Gary: "Du hast das Leben vor dir"

Graf Luckner: "Seeteufel. Aus meinem Leben"

Mareike Schneider: "Alte Engel"

Erich Kästner: "Emil und die drei Zwillinge"

Mehr zum Thema

Sammelband "Böse Bücher" - Bücher ohne Moral
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 20.05.2019)

Schwerpunkte der Buchmesse - Bücher über Identitätspolitik
(Deutschlandfunk Kultur, Sein und Streit, 24.03.2019)

Unsere Buchtipps für März - Die besten Bücher für den Frühling
(Deutschlandfunk Kultur, Lesart, 05.03.2019)

Im Gespräch

Malerin Rosa Loy"Ein Bild braucht Pflege wie ein Garten"
Ein Portrait der Künstlerin Rosa Loy, sie steht mitten in ihrer Ausstellung "Die Stickerin", die in der Grafikstiftung Neo Rauch 2018 in Aschersleben zu sehen war. (dpa / Klaus-Dietmar Gabbert)

In ihrem ersten Leben war die Malerin Rosa Loy Gartenbauingenieurin. Heute gärtnert sie nur noch in ihrer Freizeit, hat dafür aber ihr früheres Hobby zum Beruf gemacht: Ihre Bildwelten zählen zu den besonders eigenwilligen Werken der Neuen Leipziger Schule.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur