Seit 22:03 Uhr Feature
Dienstag, 28.09.2021
 
Seit 22:03 Uhr Feature

Konzert / Archiv | Beitrag vom 06.11.2014

Sinfonische MusikDivertimento Neobrandenburgo

Live aus der Konzertkirche Neubrandenburg

Stefan Malzew (Becker & Bredel)
Der Dirigent Stefan Malzew (Becker & Bredel)

Die Konzertkirche Neubrandenburg wirbt mit dem Slogan,"Deutschlands aufregendste Konzerthalle" zu sein. Wenn Goethes Zauberlehrling seine Besen tanzen lässt, wenn der Pianist Pietro Massa Casellas "Scarlattiana" hören lässt und Mendelssohn seine Liebe zu Italien offenbart, muss es doch aufregend werden.

Die Konzertkirche Neubrandenburg wirbt mit dem Slogan: "Deutschlands aufregendste Konzerthalle". Das könnte man mit Blick auf die reiche philharmonische Szene Deutschlands in prächtig ausgestatten Sälen leicht relativieren, muss man aber nicht. Einzigartig ist diese Konzertkirche allemal: Der finnische Architekt Pekka Salminen hat in die Backsteinhülle eines 700 Jahre alten Gebäudes einen hochmodernen Konzertsaal integriert  - die Stadt hat damit ein wirklich aufregendes Musikzentrum erhalten.

Angenehm aufregend ist auch, dass diese Konzertkirche bei den Konzerten des Hausorchesters eigentlich immer nahezu ausgebucht ist, schon die Generalproben sind bestens besucht. Dabei ist die Stadt selbst eher überschaubar groß, hat etwa 65 Tausend Einwohner, Besucher kommen ‚aus der Fläche', das Einzugsgebiet umfasst etwa 400 Tausend Menschen, es reisen auch Gäste von weither an, um das Orchester in dieser Kirche zu hören.

Stefan Malzew ist seit 2001 Chef des Orchesters, er hat es geschafft, das Publikum in Stadt und Umgebung zu motivieren und zu erziehen. Die Menschen kommen, weil sie ihm vertrauen, auch, weil er ein Chefdirigent zum Anfassen ist – in den Konzertpausen versinkt er nicht in philharmonischer Entspannung, nein, er schreitet durch das Foyer der Konzertkirche, spricht Menschen an, wird vor allen Dingen angesprochen – Malzew ist ein Kommunikator in Sachen Musik.

Er ist Dirigent, Pianist und Klarinettist, komponiert mit Erfolg und probiert mit seinem Orchester neue Formate aus, die ‚Neubrandenburger Konzertnächte' zum Beispiel.

Sie sind ganz auf Begegnung programmiert, bringen Ausführende und Publikum näher und sind immer auch ein wenig Experiment.

Für ‚Stefans Musikworkshop' hat Malzew den Junge Ohren preis 2010 erhalten, mit dem Projekt hat er es vor allen Dingen geschafft, junge Menschen philharmonisch zu begeistern.

Seit vielen Jahren arbeiten Chefdirigent und Orchester mit Pietro Massa zusammen, einem Italiener, der seit Jahren in Berlin lebt. Massa hat sich auf ausgefallene Klavierliteratur spezialisiert und viel Klavierliteratur vergessener Landsleute wiederbelebt - Konzerte von Castelnuovo-Tedesco, von Martucci, von Petrassi und Kollegen.

 

Live aus der Konzertkirche Neubrandenburg

 

Paul Dukas

"L'Apprenti Sorcier" ("Der Zauberlehrling")

 

Alfredo Casella

"Scarlattiana" – Divertimento für Klavier und Orchester nach Musik von Scarlatti

 

ca. 21.00 Uhr Konzertpause

 

Felix Mendelssohn Bartholdy

Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 ("Italienische")

 

Pietro Massa, Klavier

Neubrandenburger Philharmonie

Leitung: Stefan Malzew

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur