Seit 05:05 Uhr Studio 9

Mittwoch, 22.05.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 06.03.2017

Siggi Loch - der Grande des JazzWie ein Musikmanager zum schwedischen Ritter wurde

Moderation: Klaus Pokatzky

Podcast abonnieren
Der Geschäftsführer des Musiklabels ACT, Siegfried Loch, freut sich am 23.05.2013 in Hamburg über den "Echo Jazz" Preis 2013 in der Kategorie "Jazz-Label des Jahres". Die Auszeichnungen in 30 Kategorien werden zum vierten Mal von der deutschen Phono-Akademie vergeben. Hamburg ist zum ersten Mal Schauplatz des Jazz-Echos und soll es in den nächsten beiden Jahren bleiben. Foto: Christian Charisius/dpaFotograf:Christian Charisius (picture alliance/dpa/Christian Charisius)
Siggi Loch, Musikmanager und Geschäftsführer des Jazz-Labels ACT - hier bei der Echo-Jazz-Verleihung (2013). (picture alliance/dpa/Christian Charisius)

Mit allen, die in der Musikszene Rang und Namen haben, hat er zusammengearbeitet: Ob Rock, Pop, Jazz - Siggi Loch war zunächst fast überall als Musikmanager zu Hause. Bis er beschloss, sich nur noch seinem alten Traum zu widmen: dem Jazz.

Mick Jagger, Al Jarreau oder Marius Müller-Westernhagen - mit all diesen Musikern hatte Siggi Loch als Manager sehr erfolgreich zusammengearbeitet. Aber 1992, Siggi Loch war Anfang 50, machte er einen Schnitt und endlich das, wovon er schon als Junge geträumt hatte: er gründete sein eigenes Jazz-Label, ACT.

"Über dem Jazz schwebt die Idee der Freiheit, das habe ich gesucht."

Inzwischen gehört ACT zu den führen Jazzlabeln und kann 511 Veröffentlichungen vorweisen.

"Die Platte, die mir am meisten am Herzen liegt, ist tatsächlich auch die, die sich am meisten verkauft hat. Das trifft sich ja nicht immer."

Die Idee zu dieser Platte kam Siggi Loch, als er den Musiker Nils Landgren in Stockholm besuchte.

"In seinem Appartement hatte er eine Lithographie eines Pianos an der Wand hängen, auf das Punkte so niederrieselten, und da kam mir so intuitiv der Titel in den Kopf: 'It's snowing on my piano.' Und am nächsten Tag war ich in Oslo, traf Bugge Wesseltoft und fragte ihn: 'Hast du Lust, für mich eine Solo-Piano-Platte aufzunehmen mit dem Titel It's snowing on my piano? It's music with christmas on my mind.' Und seine Reaktion war: 'I hate christmas.' Aber ich habe ihn dann doch dazu bewegen können."

Kombination von Kunst und Musik

Diese Kombination von Kunst und Musik ist typisch für Siggi Loch, der ein leidenschaftlicher Kunstsammler ist. Für die Gestaltung seiner CD-Cover greift er fast immer auf Bilder zeitgenössischer Künstler zurück.

"Musik ist meine Berufung, aber die Kunst ist mein Hobby."

Wenn irgend möglich, hört Siggi Loch Musik am liebsten live. Ihm komme es nicht darauf an, Musiker zu finden, die gut Musik spielen können – davon gebe es wahnsinnig viele. Er sucht nach Musikern, die in der Lage sind, die Musik in eine außergewöhnliche Form zu bringen und das Bedürfnis haben, diese Musik einem großen Publikum zu vermitteln.

"Wir haben bewusst darauf verzichtet, nach Amerika zu fahren und bereits etablierte Jazzkünstler einzukaufen. Die kann man natürlich besser verkaufen als unbekannte Künstler. Nein, ich habe mir vorgenommen, in Europa, dort wo ich lebe – außerdem bin ich ein überzeugter Europäer – europäische Künstler zu entdecken und zu fördern. Das ist das, was ACT macht seit 25 Jahren."

Und zwar so erfolgreich, dass Siggi Loch wegen seiner Verdienste um die schwedische Kultur vom Königreich Schweden zum Ritter Erster Klasse des Nordstern-Ordens ernannt wurde.

 

Mehr zum Thema

60. Geburtstag von Nils Landgren - Alleskönner mit roter Posaune
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 15.02.2016)

Jazz-Sängerin Solveig Slettahjell - Gospel, Spiritual, Blues und norwegische Volksmusik
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 30.11.2015)

Siggi Loch - Legendärer Musikproduzent wird 75
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 06.08.2015)

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur