Seit 12:05 Uhr Aktuelles 12-13

Mittwoch, 08.04.2020
 
Seit 12:05 Uhr Aktuelles 12-13

Kompressor | Beitrag vom 19.05.2015

"Showtech" in BerlinWie Technik die Bühnenkunst verändert

Christoph Kremer im Gespräch mit Stephan Karkowsky

Podcast abonnieren
Bühnenscheinwerfer mit LED-Technik (dpa / picture alliance / Maximilian Schönherr)
Auch Scheinwerfer sind für die Bühnenkunst extrem wichtig. (dpa / picture alliance / Maximilian Schönherr)

In Berlin beginnt heute die Fachmesse "Showtech", laut Veranstalter der Marktführer unter den Bühnentechnik-Messen. Über die Zukunft der Bühne sprechen wir mit Christoph Krämer. Leiter des Museum der "Ars Electronica" in Linz.

Auf der heute beginnenden Fachmesse "Showtech" präsentieren Hersteller seit 25 Jahren Neues in Sachen Licht, Ton, Medien, Ausstattung und Dekoration für die Bühne. Kunst und Technik sind heute kaum noch zu trennen, von der Videokamera bis zur Theaterdrohne tummeln sich längst diverse Hightech-Geräte auf den Bühnen der Welt. 

Was heißt das für die Kunst, wie verändert Technik unsere kulturelle Produktion? Wir sprechen darüber mit Christoph Kremer.

Mehr zum Thema:

Bühnentechnik - "Achtung, die Drehbühne fährt!"
(Deutschlandradio Kultur, Rang I, 26.07.2014)

Neues Spiel für neue Bühne
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 19.02.2012)

Die Theater in ihrer Pracht erhalten
(Deutschlandfunk, Interview, 09.12.2011)

Fazit

"Der Überläufer" im TVArme Hunde mit Heimweh
Die deutschen Soldaten Proska (Jannis Niewöhner) und Kürschner (Sebastian Urzendowsky) gucken aus einem Schuppen hervor. (NDR/Dreamtool Entertainment)

Lange Zeit galten Romane von Siegfried Lenz als altmodisch-verstaubte Schullektüre. Dabei schrieb er emotional und direkt, perfekt für die filmische Umsetzung. "Der Überläufer" im Fernsehen könnte der Anfang eines Lenz-Revivals sein.Mehr

Berliner Privattheater"Es brennt an allen Ecken"
Die Komödie am Kurfürstendamm spielt derzeit im Berliner Schiller-Theater, kann aber wegen der Coronakrise keine Vorstellungen anbieten. (picture alliance / POP-EYE / Christian Behring)

Wegen der Coronakrise drohe ein massives Theatersterben, warnen Berliner Privattheater in einem offenen Brief. Sie fordern finanzielle Unterstützung – ansonsten sei bald Schluss, sagt Martin Woelffer von der Komödie am Kurfürstendamm.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur