Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt
Sonntag, 01.08.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9 kompakt

Echtzeit | Beitrag vom 30.04.2021

Serie "Arm und Pampig"Eine Mehrgenerationenfamilie meistert ihr Leben

Von Mariola Brillowska

Eine junge Frau sitzt mit älteren Frauen zusammen. (Mariola Brillowska)
Trotz so mancher Schwierigkeiten wird es in unserer Serie "Arm und Pampig" auch immer mal wieder kuschelig. (Mariola Brillowska)

Die Mieten unbezahlbar, die Arbeits- und Lebensverhältnisse: prekär. Das Leben in der Großstadt ist kein Zuckerschlecken. Die Hörspielserie "Arm und Pampig" porträtiert eine Familie, die "abgehängt" ist – und sich mit Dreistigkeit und Sarkasmus aus der Falle windet.

Eine eigene Wohnung? Ist nicht mehr drin. Die alleinerziehende Mutter Amanda zieht mit ihren pubertierenden Töchtern Emma und Elisa kurzerhand bei der Rentnerin Anita ein. Gemeinsam hocken sie nun als Wahlfamilie in deren Wohnung aufeinander. Anita, deren Rente auch nicht zum Leben reicht, hat sich einen gemütlichen Rückzugsort im Kleiderschrank eingerichtet - doch die meiste Zeit kauert man gemeinsam auf dem Sofa. Und isst Bananen.

Oma schläft im Kleiderschrank

In Ermangelung funktionierender Unterhaltungs- und Kommunikationstechnik wird in dieser armen aber frechen "Familie" viel geredet. Während die Teenager vor allem motzen und versuchen, den Anschluss an ihre Peergroup nicht zu verlieren, und Amanda die vielen Optionen auslotet, wie man dem Leben doch noch das ein oder andere Highlight abtrotzen könnte, hält Oma Anita, die sich selbst zur Trümmerfrau stilisiert, die Stimmung oben. Es hat doch alles am Ende noch irgendetwas Positives!

Zeichnung: Eine junge und eine ältere Person stehen vor einem roten Holzschrank, auf dem Bananen liegen. (Mariola Brillowska)Die meiste Zeit kauert man gemeinsam auf dem Sofa. Und isst Bananen. (Mariola Brillowska)
Alle Folgen

Folge 1 - Heizung nicht bezahlt

Eisblumen am Fenster. Und ein eisiger Wind, der durchs Wohnzimmer fegt. Scheinbar wurde die Heizung abgestellt. Wie konnte das bloß passieren?


Folge 2 - Ab zum Flohmarkt

Emma und Elisa brauchen Geld zum Ausgehen. Aber wo soll das herkommen? Die Haushaltskasse ist leer. Doch Amanda hat eine geniale Idee.


Folge 3 - Schlüssel verloren

Teenager, die ihre Schlüssel verschludern. Wer kann so was brauchen! Der Anruf beim Schlüsseldienst ist jedenfalls keine Option. Stattdessen muss eine pragmatische Lösung her.


Folge 4 - Casting

Eigentlich ist es immer Anita, die sich mit Ideen hervortut, wie man die Lage der Familie durch kleine Nebeneinnahmen etwas verbessern kann. Heute haben sich ausnahmsweise die Töchter Amanda und Elisa etwas ausgedacht.


Folge 5 - Kleiderspenden sammeln

In der letzten Folge haben Emma und Elisa bei einem Casting mitgemacht, um eine Rolle in einer Jugendserie zu ergattern. Heute hören wir, was daraus geworden ist. Die Gage könnte die Familie gut gebrauchen, denn Oma Anita wird es langsam ein bisschen ungemütlich in ihrem Schrank.


Folge 6 - Kantinenessen

In der Schule von Emma und Elisa gibt es täglich ein warmes Mittagessen. Eine willkommene Abwechslung von der Bananendiät, die Anita der Familie verordnet hat. Leider hat die Schulkantine stark nachgelassen. Doch Amanda hat eine Idee.


Folge 7 - Großes Kino

Anita hat ein Geheimnis! Beim Abdichten von Anitas Kleiderschrank stoßen Emma und Elisa auf eine geheimnisvolle Tür. Was sich wohl dahinter verbirgt?


Folge 8 - Begräbnisplanung

In der letzten Folge dieser ersten Staffel von "Arm und Pampig" bereitet sich die Familie auf das Schlimmste vor. Ein schwieriges Gespräch mit Anita steht an. Nicht nur das Leben ist schließlich teuer, sondern auch das Sterben.


Fortsetzung folgt!

Eine zweite Staffel von "Arm und Pampig" ist bereits in Arbeit.

Zeichnung: Eine junge und eine ältere Person stehen in einem Holzschrank umgeben von Kleidungsstücken.   (Mariola Brillowska)Die Bananen sind erst einmal aufgegessen, aber es geht trotzdem weiter. (Mariola Brillowska)

Mitwirkende

Autorin, Regie und Produktion: Mariola Brillowska

SprecherInnen: Bela Brillowska (Teenager Emma), Ingrid
Knoth (Oma Anita), Flowria Gempeler (Teenager Elisa), Mariola
Brillowska (Mutter Amanda)

Mariola Brillowska (*1961) ist eine vielfach für ihr Werk ausgezeichnete Medienkünstlerin, Trickfilmerin, Performerin und Autorin und lebt in Hamburg. Zuletzt produzierte sie für Deutschlandfunk Kultur die Serie "Szpital Polski".

Redaktion: Tanja Runow

Mehr zum Thema

Echtzeit-Serie - "Szpital Polski" - Krankenhaus des Grauens
(Deutschlandfunk Kultur, Echtzeit, 27.06.2020)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur