Seit 00:05 Uhr Stunde 1 Labor
Sonntag, 11.04.2021
 
Seit 00:05 Uhr Stunde 1 Labor

Breitband | Beitrag vom 04.07.2015

SendungsüberblickDie Macht der Meme, sprechende Orte und High Speed-Podcast

Die Breitband-Themen vom 04.07.2015

Beitrag hören Podcast abonnieren

Ein Netzwerk trägt Regenbogen: Nachdem das höchste US-Gericht am 26. Juni die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert hat, tauchten 26 Millionen Facebook-User ihr Profilbild in die Farben des Regenbogens - das Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung. Auch auf youtube wurde das Gerichtsurteil gefeiert. Insgesamt wurden die Hashtags #ProudToLove und #CelebratePride millionenfach im Netz verbreitet. Was sagt das über gesellschaftliche Prozesse aus? Welchen Einfluss haben diese so genannten Meme auf den sozialen und politischen Wandel? Darüber reden wir mit Dirk von Gehlen, Leiter »Social Media/Innovation« bei der Süddeutschen Zeitung. Anschließend erklärt uns Andreas Hepp, Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Bremen, wie aussagekräftig so ein Kommunikationsphänomen überhaupt ist und wie man bei der wissenschaftlichen Analyse von Memen vorgeht.

Wenn Orte sprechen könnten... Diesen Wunsch erfüllt das US-amerikanische StartUp Detour. Über eine GPS-gesteuerte App veröffentlicht Detour weltweit «location aware audio walks», mit denen der Spaziergänger in die Geschichte städtischer Räume eintauchen kann. Den ersten Berliner audio walk "Ungovernable Kreuzberg" hat jetzt der Radiofeature-Autor Lorenz Rollhäuser produziert. Ihn haben wir zu seinen Erfahrungen und dem Potential dieser Erzählform befragt. Eines ist klar: Beim Konsumieren dieser Stücke ist definitiv Muße angesagt. Manchmal muss es aber auch ganz schnell gehen. Zum Beispiel bei der Lektüre zwischendurch. Wem Podcasts und Hörbücher zu langsam sind, dem hilft nur eins: Speed Listening. Auch unsere Hörer haben damit bereits Erfahrung. Hendrik Efert ist dem Phänomen Speed Listening nachgegangen.

Die Netzmusik kommt - in normaler Geschwindigkeit - gut gelaunt und tiefenentspannt daher, dank Roland Graffé, die Medien und Meinungen bringt uns Tim Wiese. An den Mics sind Katja Bigalke und Martin Böttcher, die Fäden ziehen Christian Grasse und Jana Wuttke - im Web dokumentiert von Vera Linß.

Foto: Screenshot youtube

 

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Breitband

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur