Seit 17:05 Uhr Studio 9
Donnerstag, 26.11.2020
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Sein und Streit | Beitrag vom 03.07.2016

Sein und Streit – die ganze SendungÄsthetischer Kapitalismus

Moderation: Joachim Scholl

Podcast abonnieren
Passanten tragen in der Münchner Innenstadt ihre Einkäufe. (dpa / Frank Leonhardt)
So viel man tragen kann: Eine Passantin mit ihren Einkäufen. (dpa / Frank Leonhardt)

Wir kaufen mehr, als wir brauchen, genießen den Konsum an sich. Das hat auch eine philosophische Dimension - das Hauptthema des "Sein und Streit"-Magazins. Außerdem berichten wir von der "Zwischen den Zeilen"-Tagung in Potsdam.

Schnell mal in die Shopping-Mall oder eine große Automobilausstellung besuchen oder vielleicht doch lieber ein paar Klamotten beim Designer kaufen?

Was steckt hinter unserem Konsumverhalten und warum begehren wir so viel mehr, als wir zum Leben benötigen? Der Philosoph Gernot Böhme spricht in "Sein und Streit" über einen ästhetischen Kapitalismus des fortgeschrittenen Konsums. Dieser verwandelt unsere bereits gestillten Bedürfnisse in Begehrnisse und sorgt für das Bedürfnis nach Ausstattung des Lebens mit Smartphones, Autos, Reisen, und vielen weiteren Konsumgütern.

Gernot Böhme: Ästhetischer Kapitalismus
Suhrkamp, Berlin 2016
160 Seiten, 14,00 Euro

Außerdem in der Sendung:

Kleine Leute, große Fragen: Unsere kleinen Philosophen fragen sich diese Woche: Was ist schöner als Schwimmen?

Nach dem Brexit: Warum Europa enttäuscht ist über die Täuschung im Tausch fragt im Philosophischen Wochenkommentar Stefanie Rohde.

Autobiographisches in der Philosophie: Philosophen sind auch nur Menschen aus Fleisch und Blut, und alles, was sie denken und schreiben, trägt ihre Lebensspuren, wenngleich eher "zwischen den Zeilen". Unter diesem Titel hat das Potsdamer "Einstein Forum" vergangene Woche zu einer Tagung eingeladen. Gerd Brendel berichtet.

Schließlich gehen unsere Drei Fragen an die Journalistin und Gründerin der Amadeo Antonio Stiftung  Anetta Kahane.

Mehr zum Thema

Gernot Böhme: Ästhetischer Kapitalismus - Die Mall als Bühne der Selbstinszenierung
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 20.06.2016)

Heinz Ratz' neues Album "Reykjavik" - Kapitalismuskritik eines sanften Anarchisten
(Deutschlandradio Kultur, Tonart, 22.01.2016)

Kapitalismuskritik - Auf der Suche nach einer linken Thatcher
(Deutschlandfunk, Andruck - Das Magazin für Politische Literatur, 21.12.2015)

Kapitalismuskritik - Globaler Aufstand für eine bessere Welt
(Deutschlandfunk, Andruck - Das Magazin für Politische Literatur, 03.08.2015)

Kapitalismuskritik - Der letzte Weckruf eines traurigen Gelehrten
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 13.07.2015)

Kapitalismuskritik - Ächzen im Maschinenraum
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 23.05.2015)

Kapitalismuskritik - Marxistischer Röntgenstrahl
(Deutschlandradio Kultur, Buchkritik, 17.03.2015)

Kapitalismuskritik - Und der Neoliberalismus ist schuld daran
(Deutschlandradio Kultur, Tacheles, 14.03.2015)

Kapitalismuskritik - Die Rückkehr des Vermögens
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 13.11.2014)

Kapitalismuskritik - Mit Zahlen gegen den Reichtum der Wenigen
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 27.09.2014)

"Sein und Streit" – Die ganze Sendung - Was ist Gerechtigkeit?
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 26.06.2016)

Sein und Streit - die ganze Sendung - Welche und wie viele Flüchtlinge sollen wir aufnehmen?
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 19.06.2016)

Sein und Streit - Die ganze Sendung - Warum brauchen wir Werte?
(Deutschlandradio Kultur, Sein und Streit, 05.06.2016)

Religionen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur