Seit 13:00 Uhr Nachrichten

Dienstag, 29.09.2020
 
Seit 13:00 Uhr Nachrichten

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 13.05.2014

Science Fiction"Alien"-Erfinder H. R. Giger ist tot

Schweizer Künstler stirbt an den Folgen eines Sturzes

(picture alliance / dpa)
Die berühmte "Alien"-Skulptur des Schweizer Künstlers HR Giger. (picture alliance / dpa)

Mit seinen düsteren Entwürfen für die "Alien"-Filme wurde H. R. Giger weltberühmt. Jetzt ist der Schweizer Künstler und Oscarpreisträger im Alter von 74 Jahren gestorben.

H. R. Giger starb am Montag in einem Schweizer Krankenhaus an den Folgen eines Sturzes, wie das Schweizer Fernsehen berichtet. Er wurde 74 Jahre alt. Der Künstler erreichte internationalen Kultstatus mit seinen schaurigen Design-Entwürfen für Ridley Scotts Science-Fiction-Film "Alien" aus dem Jahr 1978, für den er die monströse Titelfigur und bizarre Landschaften entwickelte. 1980 bekam Giger dafür den Oscar in der Kategorie "Beste visuelle Effekte".

Weitere Designs schuf er für Filme wie "Poltergeist II", "Alien III", "Batman Forever" oder "Species". Giger entwarf außerdem Schallplatten- und CD-Cover sowie Computerspiele.

(picture alliance / dpa)Der Schweizer Künstler H. R. Giger war surrealistischer Maler, Bildhauer und Maskenbildner. (picture alliance / dpa)

Verbindungen zwischen Mensch und Maschine

Geboren wurde Hansruedi Giger 1940 im Schweizer Kanton Graubünden als Sohn einer Apothekerfamilie. Seit den 60er-Jahren wohnte er in Zürich, dort studierte er Architektur und Industrie-Design. Seine Arbeiten beschrieb der Künstler selbst einmal als "biomechanisch", er erkundete darin immer wieder die Verbindung zwischen Maschinen und dem menschlichen Körper. Giger gilt als ein Vertreter des "Fantastischen Realismus".

(picture alliance / dpa)H.R. Giger war vor allem für seine "Alien"-Skulpturen berühmt. (picture alliance / dpa)

1998 eröffnete Giger im Schloss St. Germain im schweizerischen Gruyères ein Museum für seine Werke und seine private Sammlung fantastischer Kunst. Darüber hinaus wurden Gigers Arbeiten in den vergangenen Jahren in mehreren Retrospektiven gewürdigt, unter anderem in Paris, Prag und Wien.

twa

Wie das "Alien"-Design entstand: Hören Sie hier ein aus dem Jahr 2009.

Studio 9

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur