Seit 11:05 Uhr Tonart

Montag, 30.03.2020
 
Seit 11:05 Uhr Tonart

Zeitreisen / Archiv | Beitrag vom 10.02.2010

Schygulla trifft Kohlhaase

60 Jahre deutscher Film auf der Berlinale

Von Josef Schnelle

Berlinale  (AP)
Berlinale (AP)

Sie repräsentiert den Neuen Deutschen Film und war die Muse von Rainer-Werner Fassbinder, bei dem sie bis 1980 in allen seinen Filmen mitspielte. Er ist der bekannteste Drehbuchautor der DEFA, schrieb unter anderem für Konrad Wolf, nach der Wiedervereinigung für Volker Schlöndorff, Andreas Dresen und Andreas Kleinert.

Hanna Schygulla und Wolfgang Kohlhaase repräsentieren das deutsche Filmschaffen der letzten 40 Jahre und werden in diesem Jahr zur 60. Berlinale mit dem goldenen Ehrenbären für ihr Lebenswerk geehrt.

Mit Schygulla und Fassbinder betrat ein freches neues westdeutsches Kino die Weltbühne. Kohlhaase verhalf mit "Solo Sunny", bei dem er neben Konrad Wolf Co-Regie geführt hatte, 1980 dem DEFA-Film zu Weltgeltung. Gespräche mit den beiden Preisträgern spiegeln die Geschichte des wichtigsten deutschen Filmfestivals und seines Einflusses auf den deutschen Film.


Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Zeitreisen

GesellschaftFlaneure der Aufmerksamkeit
Er liebt den Boulevard und die große Pose. Julian F.M. Stoeckel auf dem Kurfürstendamm in Berlin. (Tim Wiese)

Was zeichnet Prominenz aus? Warum gilt sie als so erstrebenswert und ermöglichen die neuen Medien tatsächlich jedem 15 Minuten Berühmtheit, wie es Andy Warhol einst prognostiziert hat?Mehr

Kultivierte NaturDie Welt im Kleinen retten
Jemand begießt Salatpflanzen mit Wasser. (picture alliance / dpa)

Seit einigen Jahren sprechen viele von einer Renaissance des Gartens. Landzeitschriften und Gartenbücher erreichen hohe Auflagen. Dabei ist das eigentlich kein neuer Trend: Auch im letzten Jahrhundert stand Gartenarbeit hoch im Kurs.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur