Freispiel, vom 23.04.2020, 22:30 Uhr

Schwerpunkt auto-rec.

Stimmen und Mikrofone in Selbstaufnahme
Alter Kassettenrekorder (EyeEm / R Franca)
Alter Kassettenrekorder (EyeEm / R Franca)

Selbst (griech. autó) – Aufnahme (engl. record) In der Aufnahme begegnen wir unserer eigenen Stimme als wäre sie die Stimme einer anderen Person. Die Geschichte der akustischen Kunst kann auch als Geschichte des Experimentierens mit der verhältnismäßig jungen Erfindung des Mikrofons erzählt werden. Was erfahren wir über uns, wenn wir die eigene Stimme aus dem Lautsprecher hören? Was erzählen wir einem Aufnahmegerät, was wir nie einem Menschen sagen würden?

Das handliche Aufnahmegerät wendet die Metapher des Spiegels und die Praxis des Tagebuchschreibens ins Akustische. Im Moment der Selbst-Wahrnehmung durch die akustische Aufzeichnung erhält das Selbstverständnis des Menschen ein neues Medium der Reflexion. Plötzlich sind in den Texten aus der Vergangenheit Nuancen des Tonfalls, der Atmosphäre und der Situation enthalten. Was bedeutet diese Technik der Aufnahme, Speicherung und Wiedergabe für unser Bild von uns selbst? Und was bedeutet sie für das Mikrofon?

Alle Stücke zum Schwerpunkt gibt es hier:

Hörspielcover "Helena" (Elena Zieser)Hörspielcover "Helena" (Elena Zieser)

Hörspiel: Prix Europa 2019 - Helena
(Deutschlandfunk Kultur, 02.04.2020)

Detlef Glätzer und Maria-Cristina Hallwachs. Ein Mann und eine Frau sitzen hintereinander in einem parkendem Sportflugzeug. (Rimini Protokoll)Detlef Glätzer und Maria-Cristina Hallwachs (Rimini Protokoll)

Hörspiel: Funkstille zwischen Kopf und Körper - Qualitätskontrolle
(Deutschlandfunk Kultur, 09.04.2020)

(Foto: Marie Losier) (Foto: Marie Losier)

Hörspiel: The microphone is the message - Phantomspeisung
(Deutschlandfunk Kultur, 16.04.2020)

Das Alibiphon von ca. 1957 war einer der ersten Anrufbeantworter. Das Mikrofon diente zum Aufnehmen der Ansage. (Picture Alliance / dpa / Maximilian Schönherr)Das Alibiphon von ca. 1957 war einer der ersten Anrufbeantworter. (Picture Alliance / dpa / Maximilian Schönherr)

Feature: Nachrichten nach dem Piep - Waswaswas wowowo bistbistbist dududu
(Deutschlandfunk Kultur, 23.04.2020)

Berlin: Eine Besucherin fotografiert Bilder in der Ausstellung des amerikanischen Künstlers David Wojnarowicz im KW Institute for Contemporary Art. Das Ausstellungshaus präsentierte 2019 drei Einzelausstellungen von AIDS-Aktivisten.  oto: Sven Braun/dpa | Verwendung weltweit (picture alliance/dpa / Sven Braun)Berlin: Eine Besucherin fotografiert Bilder in der Ausstellung des amerikanischen Künstlers David Wojnarowicz im KW Institute for Contemporary Art. Das Ausstellungshaus präsentierte 2019 drei Einzelausstellungen von AIDS-Aktivisten. (picture alliance/dpa / Sven Braun)

Tagebücher eines radikalen Künstlers - Im Schatten des amerikanischen Traums
(Deutschlandfunk Kultur, 28.04.2020)

Abonnieren Sie unseren Newsletter!