Seit 20:03 Uhr Konzert
Donnerstag, 04.03.2021
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Konzert / Archiv | Beitrag vom 11.03.2020

Schwedisches RundfunksinfonieorchesterTanzgewaltig durch Peru und Island in Richtung Russland

Moderation: Volker Michael

Der Geiger Pekka Kuusisto bei einem Konzert in der Berwaldhallen Stockholm am 31.01.2020 (Arne Hyckenberg/Sveriges Radio)
Pekka Kuusisto spielte im Januar mit Witz und Engagement das ihm gewidmete Violinkonzert von Daníel Bjarnason in Stockholm. (Arne Hyckenberg/Sveriges Radio)

Ums Thema Tanz hat Klaus Mäkelä sein Programm gestrickt, das er beim Schwedischen Rundfunksinfonieorchester dirigiert hat: Strawinskys "Petruschka" und Jimmy López' "Péru Negro" - mit dabei auch Pekka Kuusisto im Violinkonzert von Daníel Bjarnason.

Die finnische Musikkultur war gleich dreimal vertreten in diesem Konzert in Stockholm. Der finnische Geiger Pekka Kuusisto hat das Violinkonzert des isländischen Komponisten Daníel Bjarnason vorgestellt, das dieser ihm vor zwei Jahren auf den Leib geschrieben hat.

Der Shootingstar Klaus Mäkelä, seines Zeichens Cellist und baldiger Chefdirigent der Osloer Philharmoniker war als Dirigent eingeladen, dieses Konzert am 31. Januar in der Berwaldhallen zu dirigieren.

Der Dirigent Karl Mäkelä und das Schwedische Rundfunksinfonieorchester bei einem Konzert in der Berwaldhallen Stockholm am 31.01.2020 (Arne Hyckenberg/Sveriges Radio)Der Dirigent Klaus Mäkelä und das Schwedische Rundfunksinfonieorchester bei einem Konzert in der Berwaldhallen Stockholm. (Arne Hyckenberg/Sveriges Radio)

Der Abend begann mit einem neuen Orchesterwerk "Péru Negro". Dessen Schöpfer stammt zwar aus Perus Hauptstadt Lima, aber er ist Kompositionsabsolvent der Sibelius-Akademie in Helsinki und Mitglied des finnischen Komponistenverbandes: Jimmy López heißt der vielfach ausgezeichnete Künstler, dessen Musik weltweit von vielen Orchestern aufgeführt wird, nicht nur wenn lateinamerikanische Orchesterleiter wie sein Landsmann Miguel Harth-Bedoya oder der aus Kolumbien stammende Wiener Andrés Orozco-Estrada am Dirigentenpult stehen.

López beherrscht die Farbpalette des Sinfonieorchesters äußerst souverän und schafft energiegeladene Klangblöcke, die an die Exotismuswelle der 1920er Jahre erinnern.

Der Dirigent Karl Mäkelä, der Geiger Pekka Kuusisto und das Schwedische Rundfunksinfonieorchester bei einem Konzert in der Berwaldhallen Stockholm am 31.01.2020 (Arne Hyckenberg/Sveriges Radio)Der Dirigent Klaus Mäkelä, der Geiger Pekka Kuusisto und das Schwedische Rundfunksinfonieorchester. (Arne Hyckenberg/Sveriges Radio)

Nicht weniger tanzbar, doch nicht ganz so exotisch wirkt das Violinkonzert von Daníel Bjarnason. Der isländische Komponist hat vor einigen Monaten hier in unserem Programm sein Klavierkonzert mit dem Isländischen Symphonieorchester und dem Solisten Víkingur Ólafsson vorgestellt - bei einem Gastauftritt im Berliner Konzerthaus.

Nun lässt sich der Vergleich anstellen mit dieser Aufnahme aus Stockholm und dem Widmungsträger Pekka Kuusisto - wie hat sich der Künstler weiter entwickelt und dennoch seine Eigenheiten bewahrt, die ihn für die interskandinavische Kulturkooperation so interessant machen?

Berwaldhallen Stockholm
Aufzeichnung vom 31.01.2020

Jimmy López
"Péru Negro"

Daníel Bjarnason
Violinkonzert

Igor Strawinsky
"Petruschka" (Fassung von 1947)

Pekka Kuusisto, Violine
Schwedisches Rundfunk-Sinfonieorchester
Leitung: Klaus Mäkelä

Mehr zum Thema

Nicholas Collon beim Finnischen RSO - Symphonische Tänze in Helsinki
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 25.02.2020)

Anne Sophie von Otter in Mahlers Dritter - Musik eines Naturliebhabers
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 06.12.2019)

Island Symphonie Orchester in Berlin - Luftrealität und Klangwunder
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 19.11.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur