Seit 22:03 Uhr Hörspiel
Mittwoch, 22.09.2021
 
Seit 22:03 Uhr Hörspiel

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 08.06.2011

Schützenhilfe für Neonazis

Rechtsextreme können in Bayern oftmals frei agieren

Von Susanne Schrammar, Thies Marsen und und Robert Andreasch

Teilnehmer einer Neonazi-Demonstration (AP)
Teilnehmer einer Neonazi-Demonstration (AP)

Von rechtsextremen Unterwanderungsversuchen ist oft die Rede, wenn bekannte Neonazis als Fußballtrainer Kinder indoktrinieren, bei der Freiwilligen Feuerwehr mitmachen oder wenn sie ganz bewusst für Elternbeiräte von Schulen oder Kindergärten kandidieren. Immer wieder schrecken solche Nachrichten die Öffentlichkeit auf.

Meist geht es um Fälle in Ostdeutschland. Doch auch im Westen sind die Neonazis vertreten, gern in Vereinsheimen und Gaststätten. Und manches Mal werden die braunen Kameraden nicht nur klammheimlich geduldet, sondern ziemlich offen unterstützt. Der Länderreport berichtet aus Bayern und Niedersachsen.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Länderreport

JagdscheinWas Frauen das "grüne Abitur" machen lässt
Jägerin Sabine Zuckmantel schaut auf dem Ansitz durchds Fernglas. Im Hintergrund ist ihr Gewehr zu sehen. (Vanja Budde)

In Deutschland ist die Jagd eine Männerbastion, aber zuletzt stieg die Zahl der Jägerinnen rasant. Es gibt Gründe dafür, dass die Jagd immer weiblicher wird – und bei aller Angleichung auch Unterschiede zwischen Jägerinnen und Jägern bleiben.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur