Schüler lernen Zeitung

"ZeitungsZeit" sollte die Medienkompetenz der Schüler fördern. © Stock.XCHNG / Natalie Souprounovich
Von Adama Ulrich · 18.02.2011
Wer Zeitung liest, nimmt am gesellschaftlichen Leben teil. Die Presselektüre fördert das Verständnis der Jugendlichen für gesellschaftliche, politische, kulturelle und wirtschaftliche Zusammenhänge. Das ist wichtig für den späteren Berufsstart.
Die bundesweit größte Zeitungsinitiative "ZeitungsZeit Nordrhein-Westfalen" hat drei Monate lang 860 Schulen mit regionalen Tageszeitungen beliefert. Dazu kamen zwei Wochen lang Boulevardzeitung kostenfrei. Mit dieser landesweiten Initiative soll die Medien- und Lesekompetenz der Schüler gefördert werden. Inhaltlicher Schwerpunkt ist die ökonomische Bildung.

Aber auch die Lehrer sollen von dem Projekt "ZeitungsZeit" profitieren. Es hält Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte bereit und unterstützt Qualifizierungsveranstaltungen. Die Initiative ist auf zwei Jahre angelegt und wurde von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und dem Zeitungsverlegerverband NRW ins Leben gerufen. Nahezu alle Tageszeitungsverlage in Nordrhein-Westfalen beteiligen sich an ZeitungsZeit.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat